Laut Statec

14. Mai 2018 14:30; Akt: 14.05.2018 14:37 Print

In diesem Alter ist man in Luxemburg am glücklichsten

LUXEMBURG - Eine neue Statec-Studie misst die Zufriedenheit der Bewohner des Großherzogtums. Dabei wurden verschiedene Altersgruppen untersucht.

storybild

Omi ist die Beste! Für ältere Menschen sind soziale Bindungen und Familie sehr wichtig für das Wohlbefinden. (Bild: DPA)

Zum Thema

Luxemburger sind generell zufrieden mit ihrem Leben. Das ergab eine Studie des Statistikinstituts Statec. Demnach ergab sich im Mittelwert eine 7,5 auf der Skala bis zehn. Jedoch besteht zwischen den verschiedenen Altersgruppen ein großer Unterschied. So sind die jungen Menschen zwischen 16-29 Jahren und die Rentner zwischen 65-74 Jahren die glücklichsten Bürger.

Statec erklärt das Ergebnis wie folgt: «Es sind die jungen und älteren Menschen, die die meiste Zeit für ihre geliebten Aktivitäten aufbringen. Das wirkt sich positiv auf die Zufriedenheit aus. Menschen im mittleren Alter haben dagegen oft wenig Zeit für ihre Hobbys. In dieser Zeit haben viele Erwachsene kleine Kinder, welche viel Zeit in Anspruch nehmen.»

Geld spielt nicht bei allen eine Rolle

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass vor allem in der Gruppe zwischen 25-64 das Zufriedenheitsgefühl zunimmt, wenn das Einkommen steigt. Für Ältere zählen dagegen vor allem die Faktoren Gesundheit, Ruhestand, Freizeit und soziale Bindungen. Bei den Jüngeren sind es vor allem die Aktivitäten, die einen guten Einfluss auf das Wohlbefinden haben. Der tatsächliche Lebensstandard ist noch nicht so wichtig.

Ab dem 75. Lebensjahr verschlechtert sich das Zufriedenheitsniveau im Schnitt rapide. Dies wird insbesondere mit gesundheitlichen Bedenken erklärt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.