In Luxemburg

23. August 2019 13:50; Akt: 26.08.2019 13:40 Print

In Küntzig entsteht eine Welt aus Playmobil

KÜNTZIG – Ein Disney-Schloss, eine Filmstudio oder der Flughafen von Barcelona. In Luxemburg entstehen für zwei Tage Traumlandschaften für Playmobil-Fans.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum 14. Mal wird das luxemburgische Küntzig, ganz in der Nähe der belgischen Grenze, für zwei Tage zum Königreich für Playmobil-Fans. Die Sporthalle und die Schule an der Rue de Sélange werden am Samstag, 24. August und am Sonntag, 25. August von den kleinen Figuren bewohnt.

Dank der Zusammenarbeit von Spezialisten aus ganz Europa entstehen immer neue Kulissen: «Das Disney-Schloss und eine Parade, das Filmstudio, das vom Film Playmobil inspiriert ist und der Flughafen Barcelona», zählt Claude Hengel auf, Präsident des Vereins Playmo – Frënn Lëtzebuerg. An Verkaufsständen können Sammler seltene Stücke finden.

Die «LuxPlaymoDays» wollen bleiben, was sie sind

Jahr für Jahr werden die «LuxPlaymoDays» immer größer. «Über das gesamte Wochenende werden zwischen 3000 und 4000 Besucher erwartet», sagt Claude Hengel. «Wir könnten expandieren, aber wir wollen im Herzen des Dorfes bleiben und mit Ausstellern zusammenarbeiten, die Playmobil wirklich lieben.»

Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro. Für Kinder ist der Eintritt kostenlos. Bei einer Verlosung können Teilnehmer auch Playmobil gewinnen. Alle Einnahmen gehen an die Opfer des Tornados, der die Stadt am 9. August heimgesucht hat.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Videoexpert am 26.08.2019 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    vläicht sollt Dir hei drënner schreiwen: ouni Toun kucken :D

    einklappen einklappen
  • haha am 26.08.2019 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wow L´essentiel. Mit dem Video habt ihr euch ja selbst übertroffen. Mehr Grund eure Seite nicht mehr anzuklicken, könnt ihr einem gar nicht geben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Videoexpert am 26.08.2019 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    vläicht sollt Dir hei drënner schreiwen: ouni Toun kucken :D

    • haha am 26.08.2019 14:58 Report Diesen Beitrag melden

      Das rettet die miserable Aneinanderreihung von wackligen Aufnahmen dann aber auch nicht.

    einklappen einklappen
  • haha am 26.08.2019 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wow L´essentiel. Mit dem Video habt ihr euch ja selbst übertroffen. Mehr Grund eure Seite nicht mehr anzuklicken, könnt ihr einem gar nicht geben.