In Luxemburg

21. Oktober 2018 15:34; Akt: 21.10.2018 15:50 Print

In Luxemburg herrscht am Sonntag Feinstaubgefahr

LUXEMBURG – Seit Donnerstag besteht im Großherzogtum die Gefahr einer Feinstaubbelastung. Meterologen haben für Sonntag eine Warnung ausgegeben.

storybild

(Bild: Editpress/Editpress/didier Sylvestre)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trockenes Wetter und milde Temperaturen bescheren uns ein traumhaftes Wochenende im Freien. Seit Donnerstag hat die «Feinstaubkonzentrationen den Grenzwert überschritten», heißt es in einer Erklärung der luxemburgischen Regierung. Auch am heutigen Sonntag bleibt die Warnung aufrecht. «Angesichts des leichten Windes bleibt die Gefahr bestehen», heißt es in der Erklärung weiter.

Es wird empfohlen, am Sonntag auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und sein eigenes Fahrzeug stehen zu lassen. Menschen mit Herz- und Atemwegsproblemen wird geraten Ausflüge und körperliche Aktivitäten im Freien zu beschränken.

Feinstaub ist schädlich für die Gesundheit. Die feinen Teilchen können über die Lunge in den Körper gelangen und Atemwegsprobleme und Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verursachen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal am 22.10.2018 05:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das können un ungelernte schreiben die nicht nachdenken .Was für eine Wirtschaft dahinter steckt dann müsste jeder zu Fuß seine Sache erledigen. Kein Bus ,Kein Taxi ,Kein Flugzeug und noch andere Fortbewegungsmittel müsste dann gestrichen werden wenn es Diesel Verbot würde sein .Wenn dann alles

  • jimbo am 21.10.2018 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieselverbuet!!! ;D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 22.10.2018 05:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das können un ungelernte schreiben die nicht nachdenken .Was für eine Wirtschaft dahinter steckt dann müsste jeder zu Fuß seine Sache erledigen. Kein Bus ,Kein Taxi ,Kein Flugzeug und noch andere Fortbewegungsmittel müsste dann gestrichen werden wenn es Diesel Verbot würde sein .Wenn dann alles

  • jimbo am 21.10.2018 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieselverbuet!!! ;D