Statec-Prognose

04. Mai 2018 16:34; Akt: 01.08.2018 14:26 Print

Index fällt in Luxemburg wohl noch im Sommer

LUXEMBURG – Statec hat seine Inflationsprognose nach unten korrigiert. Die nächste Indextranche sollte demnach spätestens im September fallen.

storybild

Spätestens gegen Ende des Sommers dürfte es mehr Geld geben. (Bild: DPA)

Zum Thema

Schon bald könnte es mehr Geld für die Arbeitnehmer geben. Statec hat seine Inflationsprognosen um 0,1 Punkte nach unten revidiert. Der Preisanstieg sollte nach den Experten in diesem Jahr 1,3 Prozent betragen. 2019 sagen sie 1,7 Prozent voraus, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Zwar steigen derzeit die Ölpreise, dafür gehen die Kosten für Kinderkrippen aber zurück, heißt es in dem Bericht.

Wenn der Erdölpreis stabil bleibt und sich der Wechselkurs Euro/Dollar nicht rapide ändert, dürfte die nächste Indextranche zwischen Juli und September fällig sein. Dann steigen die Löhne und Renten um 2,5 Prozent.

Im April sind die Preise gegenüber dem Vormonat um 0,22 Prozent gestiegen. Dies lag größtenteils an den Kosten für Sprit. Der Liter Diesel kostete 3,6 Prozent mehr, Benzin 3,3 Prozent. Dagegen sind die Preise in Restaurants, Cafés und für das Telefonieren zurückgegangen.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maxim am 04.05.2018 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat heleft engem dat ganzt. Gid ons 10% mei an dann steigen all anner Preiser 2 Meint dono em 20% an lut. Dat huet jo alles guer keen Waert mei soulang Iesswueren asw net agefrueren gin mae dat geschitt jo och net welldie Arbechter mei kaschten wou se schon nemmen den Mindestlount +10% kreien. Kuckt einfach Dokterrechnung dono no. Dei klammen emmer mei wie den Index an lut.

  • MRedZac am 06.05.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wer keine Kinder hat, der profitiert auch nicht von günstigeren Preisen dort, muss aber trotzdem mehr für Treibstoff zahlen...

  • Robbes am 04.05.2018 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was heißt hier "es gibt mehr Geld"? Eine Indextranche hat mehr Nach- als Vorteile. Gehalt und Rente werden zwar an die erfolgten Preissteigerungen angepasst aber jede Indextranche zementiert, dass das mühsam Ersparte um 2,5% weniger wert ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kontroller am 07.05.2018 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    an waat fir engem Geschäft völlt de Statec sein Akaafsweelchen?Do gin et riesen Enerscheeder,genau wie an de Restaurants.Ech sin der Meenung,datt een den Index kan esu regelen,wie een en brauch,bis en passend as.

  • MRedZac am 06.05.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wer keine Kinder hat, der profitiert auch nicht von günstigeren Preisen dort, muss aber trotzdem mehr für Treibstoff zahlen...

  • ÉISLÉCKER am 05.05.2018 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    HALLO ët sin wahlen virunder diir !!! si sollen mat eppes besseres kommen wi dat !! e velodrome ass net neidech , si solle mol kucken dat arbechtsplatzen erbei kommen fir di légt di keen diplom hun an di am chômge sin an awer schaffe wëllen , dann kann ech mer virstellen dat ech di richteg partei wählen awer ganz bestëmm keng CSV

  • Arm am 05.05.2018 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache ist das die Staatsbeamten wieder was bekommen das gemeine Fussvolk braucht nix

  • Lëtzebuerger am 05.05.2018 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Datt ass nett wouer Preise zerëck gaanen an den Restaurants, Cafés an telefonéieren.