Luxemburg

01. Juli 2021 10:36; Akt: 01.07.2021 10:36 Print

Informationsmesse lockte 300 Jugendliche an

DIFFERDINGEN – Am Mittwoch fand in Differdingen «Déng Zukunft - Däi Wee» statt. Jugendliche konnten sich hier über Ausbildungs- und Berufschancen informieren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Studenten, freiwillige Arbeiter, Auszubildende oder Berufsanfänger: Mehr als 300 Menschen zog es am Mittwochnachmittag auf die Informationsmesse «Déng Zukunft - Däi Wee» des SNJ (Service national de la jeunesse) in Differdingen. Das jährliche Treffen, auf dem Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten vorgestellt werden, fand in diesem Jahr unter freiem Himmel statt. Trotz Regen und kühleren Temperaturen konnte die Vielfalt der Stände bei den Besuchern punkten.

Insgesamt waren 54 Aussteller anwesend, darunter die Polizei, die Handelskammer, Luxlait, Post oder Losch, sodass jeder fündig geworden sein dürfte. Auch «L'essentiel» war vertreten. «Welche Stellen werden bei Ihrer Zeitung angeboten?», fragte William. Die meist gestellten Fragen betrafen die Ausbildung, aber auch die Suche nach Praktika und Sommerjobs wurde vermehrt thematisiert. Die meisten Anwesenden waren im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Sie sammelten Informationsbroschüren und suchten den Austausch mit Fachleuten.

Um das Angebot noch zu erweitern, waren auch die Armee und das Bauunternehmen Stugalux vor Ort. «Wir wollen den Jugendlichen helfen, ihren Weg zu finden», sagte Catia Pereira, SNJ-Koordinatorin für diese Differdinger Ausgabe, die ursprünglich für Februar geplant war.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jang am 01.07.2021 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich den Soldaten auf Bild 3 so sehe......denke ich an eher an Fremdenlegion....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jang am 01.07.2021 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich den Soldaten auf Bild 3 so sehe......denke ich an eher an Fremdenlegion....

    • Hmmm... am 01.07.2021 13:21 Report Diesen Beitrag melden

      Jang = Rassist???

    • jang am 01.07.2021 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Hmmm... Kennst auch nur EIN Wort???

    einklappen einklappen