In Luxemburg

14. Mai 2019 18:30; Akt: 15.05.2019 07:00 Print

Inhaber des «Tutti Frutti» vor ungewisser Zukunft

ESCH/ALZETTE – Nuno und Maryline Sabugueiro traf am vergangenen Sonntag ein Schicksalsschlag: Ihr Lebensmittelgeschäft wurde durch einen Brand zerstört.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich war gerade in der Nähe unseres Restaurants neben dem Lebensmittelgeschäft. Da habe ich plötzlich eine ohrenbetäubende Explosion gehört. Ich wollte nur noch weg dort», sagt Nuno Sabugueiro, Besitzer des Lebensmittelgeschäfts und Restaurants «Tutti Frutti» in Esch/Alzette. Für ihn brach am Sonntagnachmittag eine Welt zusammen: Das Lager im hinteren Teil seines Geschäfts in der Rue Joseph-Kieffer stand gegen 18 Uhr plötzlich in Flammen.

Der Inhaber wartet seitdem auf Antworten. Die Brandursachen werden derzeit ermittelt. «In dem Lager waren nur Lebensmittel und Möbel für unsere neue Bar. Ich verstehe nicht, wie dort ein Feuer ausbrechen konnte», sagt er.

« Es ist ein kleines Vermögen »

Sabugueiro, seine Frau Maryline und die Angestellten von «Tutti Frutti» blicken nun einer ungewissen Zukunft entgegen. «Wir werden unser Bestes tun, um unseren Leuten zu helfen. Alle sind an den Tag gekommen und haben sofort geholfen», erklärt Sabugueiro.

Wie hoch der Schaden ausfällt, muss ebenfalls noch beziffert werden. «Es ist ein kleines Vermögen», sagt der Inhaber und ergänzt: «Wir hatten gerade erst eine Lieferung von mehreren tausend Euro erhalten. Alles ist jetzt nur noch Schutt und Asche.»

(Ana Martins/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • frontalier am 15.05.2019 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    war do net reischt eng autos garage an flaamen opgaang an deem selweschten eck virun puer joer??

Die neusten Leser-Kommentare

  • frontalier am 15.05.2019 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    war do net reischt eng autos garage an flaamen opgaang an deem selweschten eck virun puer joer??