Nach Sturz

16. Juni 2019 15:42; Akt: 16.06.2019 17:04 Print

Jean Asselborn ist an die Arbeit zurückgekehrt

LUXEMBURG - Der Außenminister, der sich von einem Krankenhausaufenthalt erholt, hat ab Sonntag mehrere Treffen auf seiner Agenda.

storybild

Jean Asselborn hatte etwa zwei Wochen lang keine offiziellen Termine. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach gesundheitlichen Problemen kehrt Jean Asselborn an die Arbeit zurück. Der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten wird seine Kollegen aus den Benelux- und Ostseeanrainerstaaten am Sonntag zu einem Arbeitsessen begrüßen, bevor der Rat für auswärtige Angelegenheiten und der Rat für allgemeine Angelegenheiten der Europäischen Union am Montag und Dienstag stattfinden, wie die Regierung am Sonntag bekannt gab.

Jean Asselborn und seine europäischen Kollegen werden aktuelle Themen diskutieren, angefangen bei Venezuela, Sudan, Iran und dem Nahen Osten. Die Gesamtstrategie der EU wird auch mit den Verteidigungsministern der Mitgliedstaaten erörtert werden.

Nach einem Sturz auf Mallorca wurde Jean Asselborn Anfang des Monats vor Ort behandelt und dann ins Krankenhaus in Luxemburg eingeliefert.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.