«Caruso»

17. Januar 2019 07:24; Akt: 17.01.2019 19:42 Print

Juncker «adoptiert» geretteten Straßenhund

LUXEMBURG – Der EU-Komissionspräsident und ehemalige Premierminister Luxemburgs war am Samstag in Deutschland in der Oberpfalz. Das Tier hat sich gut bei den Junckers eingelebt.

storybild

Die Junckers empfangen ihr neues Haustier nach einer 530 Kilometer langen Autofahrt. (Bild: Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jean-Claude Juncker und seine Ehefrau haben am vergangenen Samstag im oberpfälzischen Städtchen Vilseck für eine Überraschung gesorgt. Der EU-Kommissionspräsident und ehemalige luxemburgische Premierminister stattete der 6000-Seelen-Gemeinde einen Privatbesuch ab. Das berichtet der Bayrische Rundfunk. Der Grund: Die Junckers holten ihr neues Haustier in einer Hundenothilfe ab. Das Tier wurde zuvor aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet.

Die Vermittlerin gab gegenüber dem BR an, dass sich das Tier mittlerweile gut in Luxemburg eingelebt habe. Allerdings muss sich der Vierbeiner doch etwas umgewöhnen: Statt auf «Peluso», wie er von der Nothilfe getauft wurde, nannten ihn die Junckers «Caruso».

Den Mitgliedern des Tierhilfevereins in der Oberpfalz habe imponiert, dass ein solch ranghoher Politiker die 530 Kilometer lange Autofahrt nach Bayern auf sich genommen hat. Dadurch hätten die Junckers nicht nur Wertschätzung für das Tier selbst gezeigt, sondern auch für die Arbeit der «Franz von Assisi Hundenothilfe».

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Loup Sage am 17.01.2019 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Don't shop, Adopt! Danke Herr Jucker um das gute Beispiel zu geben. Viel Spaß mit Caruso xxx

  • A.ARMAND am 17.01.2019 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Al Respekt für famil Juncker hoffendlich huet de mupp nach en langt liewen Respekt dass famil sech fier den déireschutz engagéiert

  • Line am 17.01.2019 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    O wat ee Léiwen ! Déi passe gutt zesummen, de Caruso a seng Adoptivelteren. De JC wärt méi Freed mat deem Muppes do kréien wi mat senge Kolleegen Politiker.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Drachenzwerg am 18.01.2019 03:00 Report Diesen Beitrag melden

    Vun onetz.de : Ein bisschen enttäuscht klingt der Vilsecker Rathauschef schon, er hat aber auch Verständnis, dass Juncker seine Privatsphäre wahren wollte. "Hätte ich von seinem Aufenthalt gewusst, hätte ich gerne einen Empfang gegeben und um einen Eintrag ins Goldene Buch der Stadt gebeten. So oft kommt das wahrscheinlich nicht mehr vor, dass der Präsident der EU-Kommission nach Vilseck kommt." Er selbst habe vom Aufenthalt des 64-jährigen Politikers erst erfahren, als dieser schon wieder auf dem Heimweg war.-- Herr Junker do muss Dir nach engkeier dohinner ;)

  • Line am 17.01.2019 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    O wat ee Léiwen ! Déi passe gutt zesummen, de Caruso a seng Adoptivelteren. De JC wärt méi Freed mat deem Muppes do kréien wi mat senge Kolleegen Politiker.

  • De Mann vu menger Fra am 17.01.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Egal wat ee mecht... oder nët mecht, egal wien wat mecht... oder nët mecht, ët wärten ëmmerKritiker gin déi en Hoar an der Zopp fannen, och an der Önnenzopp, gell Superjemp. Loosst dach dé Mann a Rou, dén huet Iech Meckerer privat näischt ze Leeds gedoën.

  • and_schar am 17.01.2019 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tip top do huet den Mann eppes richteg guddes gemeet all Respekt

  • Spike am 17.01.2019 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Caro Genau ech sinn och ärer Meenung