Kreatives Luxemburg

03. Juli 2020 08:01; Akt: 03.07.2020 08:06 Print

Jung-​​Unternehmer verkauft Masken «made in Belair»

LUXEMBURG – Mit seiner Marke «Lysis» hat der 23-jährige Pablo Flores die Corona-Krise genutzt, um mit kreativen Schutzmasken durchzustarten.

storybild

Die Lysis-Kollektion boomt vor allem in den sozialen Netzwerken. (Bild: Lysis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pablo Flores ist 23 Jahre alt und hatte während des Lockdowns die Idee, eine eigene Masken-Kollektion «Made in Luxembourg» zu starten. «5000 'Lysis'-Masken sind an Gastronomen verkauft worden, die etwas Eleganteres als Einwegmasken suchten», sagt der junge Unternehmer, der gerade sein BTS in Marketing und Handel am ECG bestanden hat. «Unser gesamter Lagerbestand, der im Bezirk Belair hergestellt wurde, ist weg, und wir haben nur noch einen sehr kleinen Teil übrig, den wir mit anderen Produkten aus unserer Kollektion anbieten werden.»

Für Pablo ist dies erst der Anfang. Nach den T-Shirts mit dem Stempel «Oh Shit, my mask!» sind es nun die fluoreszierenden «Summer short» und die Bobs, die auf seinem Online-Shop Lysis.Lu gekauft werden. «Druck, Veredelung und Stickerei werden in unseren Werkstätten zusammen mit meinem Mitarbeiter durchgeführt, und das funktioniert sehr gut», erklärt der Jung-Unternehmer.

Voir cette publication sur Instagram

I swear that shit happens to me twice a day ????‍♂️

Une publication partagée par LYSIS (@whoislysis) le

Voir cette publication sur Instagram

Lysis Summer Shorts Flaming Hot ! ????

Une publication partagée par LYSIS (@whoislysis) le

(fl/L'essentiel)