Studie zur Mediennutzung

15. September 2021 13:02; Akt: 15.09.2021 13:02 Print

Junge Luxemburger bleiben «L'essentiel» treu

DIFFERDINGEN – «L'essentiel» bleibt bei Luxemburgs Bewohnern weiterhin gefragt – besonders für junge Menschen ist es das Referenzmedium des Landes.

Zum Thema
Fehler gesehen?

L'essentiel erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit: Für 59,3 Prozent der Einwohner Luxemburgs sind unsere Medien die erste Anlaufstelle. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie von TNS Ilres und Kantar TNS zur Mediennutzung im Großherzogtum hervor. Insgesamt 316.000 Menschen greifen zu unserer Zeitung, lesen sich durch lessentiel.lu oder hören L'essentiel Radio. Von den ausländischen Einwohnern beziehen sogar 82,2 Prozent ihre Informationen von L'essentiel.

Obwohl sich die Pandemie stark auf die Pendlermedien ausgewirkt hat, bleibt die Print-Ausgabe von L'essentiel mit 19,6 Prozent der nationalen Leserschaft eine der dominantesten Zeitungen des Landes. Insbesondere unter jungen Aktiven führt unsere Zeitung bei den Printmedien die Spitze an. 34,6 Prozent der Luxemburger, also 184.700 Personen, greifen jede Woche zur L'essentiel-Printausgabe.

lessentiel.lu und L'essentiel-Radio wachsen weiter

Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei lessentiel.lu ab. Seit 2015 erfreuen sich die Online-Auftritte eines starken Wachstums (+50 Prozent Besucher) und halten sich weiter auf einem sehr hohen Niveau. Heute klicken sich 27,5 Prozent der Einwohner, demnach rund 146.800 Internetnutzer pro Tag, durch unsere Online-News. Unter den ausländischen Einwohnern (59,6 Prozent) und im Raum Luxemburg-Stadt (51,1 Prozent) sind unsere Webseiten und Apps weiterhin das führende nationale News-Medium.

Auch bei L'essentiel Radio herrscht Grund zur Freude: In den letzten fünf Jahren ist die Hörerschaft kontinuierlich gewachsen. 53.800 Menschen wählen täglich die Radiofrequenz von L'essentiel Radio. In einer Woche erreicht das Programm insgesamt 21,5 Prozent der Bevölkerung, also 114.600 Hörer.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.