Wettbewerb

14. Juli 2017 12:08; Akt: 14.07.2017 12:38 Print

Jungwinzer des Jahres kommt aus Grevenmacher

GREVENMACHER – Im Rahmen des des Konzer Wein- und Heimatfests wurden die besten Winzer im Alter unter 40 Jahren ausgezeichnet. An der Obermosel machte Florian Michels das Rennen.

storybild

Florian Michels (2. von rechts) wurde zum besten Jungwinzer an der Obermosel gewählt. (Foto: Domaine Thill)

Zum Thema

Bei einer Blindverkostung hat die Jury der Stadt Konz im Rahmen des Wein- und Heimatfests am Donnerstag die besten Jungwinzer der Region im Alter unter 40 Jahren gekürt. Insgesamt wurden 56 Weine von Saar und Mosel gekostet. An der Obermosel setzte sich Florian Michels von der Domaine Thill gegen die Konkurrenz durch.

Der 33-jährige Michels arbeitet als Kellermeister im Château de Schengen, das zu Caves Bernard-Massard mit Sitz in Grevenmacher gehört. Bernard-Massard ist der größte luxemburgische Privatproduzent von Wein und Sekt. Jährlich werden hier circa 3,5 Millionen Flaschen hergestellt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.