Neuer Aktionsplan

24. Januar 2020 17:03; Akt: 24.01.2020 17:59 Print

Bald kein Alkohol mehr für Minderjährige?

LUXEMBURG – Bisher war es im Großherzogtum möglich, bereits ab 16 Jahren an Alkohol zu kommen. Die Regierung will hier künftig eine strengere Regelung durchsetzen.

storybild

Der künftig soll in Luxemburg Alkohol erst an Personen verkauft werden die älter, als 18 Jahre sind. (Bild: PIXABAY/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Regierung sagt dem Alkoholmissbrauch in Luxemburg den Kampf an. Am Freitagnachmittag verabschiedete der Regierungsrat den ersten Aktionsplan des Landes zur Verringerung des Alkoholmissbrauchs (PALMA). Ziel sei es, die Bevölkerung zu einem verantwortlichen Umgang mit Alkohol zu bewegen und besonders junge Menschen zu schützen.

Die Luxemburger Regierung will gewappnet sein für die Bewältigung des nach ihrer Einschätzung «wichtigsten Problems der öffentlichen Gesundheit». «Zahlreiche Unfälle, Gewalttaten und Gesundheitsprobleme im Land sind auf den übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen», heißt es in der Erklärung der Regierung vom Freitagnachmittag. Im europäischen Vergleich belegt Luxemburg hinter Dänemark und Rumänien einen Spitzenplatz beim Alkoholmissbrauch unter Erwachsenen.

Entscheidung hatte sich angekündigt

Eines der wichtigsten Maßnahmen gegen Alkoholmissbrauch in der Bevölkerung ist laut Regierung das Verbot, Alkohol an unter 18-jährige Menschen zu verkaufen. Bisher konnten Jugendliche ab 16 Jahren leichte alkoholische Getränke wie zum Beispiel Bier kaufen. Das Verbot könnte bald nach dem Zusammentreten der neuen Regierung inkrafttreten.

Luxemburg ist einer von wenigen verbliebenen EU-Staaten, in denen Jugendliche ab 16 Jahren leichte alkoholische Getränke erwerben können. Um wirksam gegen Alkoholmissbrauch vorgehen zu können, soll auch vermehrt in Aufklärung, Früherkennung und die bessere medizinische Versorgung von Suchterkrankten investiert werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Piti am 27.01.2020 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    @Kaa Du hues einfach keng ahnung.. Leiwer ee kiffer ewei ee dommen alki mat dem een mol net schwetzen kann..

  • Léon am 25.01.2020 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Arrêter ce cirque il n’y aura quand même aucune suite ,ce gouvernement est trop faible pour prendre des décisions.

  • Jchmk am 24.01.2020 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat ass dat, si si erlaabt Béier a Wäin ze drénken

Die neusten Leser-Kommentare

  • Piti am 27.01.2020 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    @Kaa Du hues einfach keng ahnung.. Leiwer ee kiffer ewei ee dommen alki mat dem een mol net schwetzen kann..

  • Arm am 26.01.2020 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie wollen Sie das sie mit 16 Jahren wählen gehen aber erst mit 18 Alkohol trinke witzig

  • Léon am 25.01.2020 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Arrêter ce cirque il n’y aura quand même aucune suite ,ce gouvernement est trop faible pour prendre des décisions.

  • JC am 25.01.2020 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wien kontrolléiert dat dann an den Disco'en an Partien ? do ass de Schmou schon vierprogramméiert !

  • bb am 25.01.2020 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    get héisch Zeit.