Grenzkontrollen

20. März 2020 18:12; Akt: 20.03.2020 18:22 Print

Keine Kontrollen an Grenze nördlich von Echternach

Seit dieser Woche hat Deutschland Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg eingeführt. Doch sind wirklich alle Grenzübergänge dicht oder wird nur nicht überall kontrolliert?

storybild

Am Grenzübergang in Dasburg war die deutsche und luxemburgische Polizei vor Ort. Kontrolliert wurde aber niemand. (Bild: Dustin Mertes)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Grenzübergänge zwischen Deutschland und Luxemburg sind dicht oder werden kontrolliert. Wirklich alle? An den kleineren Übergängen nördlich von Echternach scheint die Grenze zwischen Dasburg und Vianden völlig offen und ohne Kontrollen passierbar.

Dabei hat Deutschland am Freitag seine Landesgrenzen zu Österreich, Frankreich, Dänemark, der Schweiz und eben Luxemburg dicht gemacht und Kontrollen eingeführt. Das deutsche Bundesinnenministerium hat diesbezüglich auch eine Liste mit Grenzübergängen veröffentlicht.

Nun drängt sich die Frage auf: Wenn die Kontrollen nur im südlichen Teil der deutsch-luxemburgischen Grenze stattfinden, sind dann die Grenzübergänge nördlich von Echternach dicht – oder kontrolliert die deutsche Bundespolizei an jenen Übergängen einfach nicht?

Offene Grenzübergänge zwischen Dasburg und Vianden

Auf Anfrage von L´essentiel möchte Christian Altenhofen, Pressesprecher der Bundespolizei für das Saarland, Rheinland-Pfalz und Südhessen, dazu keine Stellung beziehen und verweist freundlich aber bestimmt auf die vom Bundesinnenministerium veröffentlichte Liste und die Pressestelle. Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums wiederum erklärt auf Anfrage von L'essentiel, dass sich eine Antwort aufgrund der Vielzahl von Anfragen verzögern könne.

Premierminister Xavier Bettel sagte während der Pressekonferenz heute, dass im Norden des Landes wieder Grenzübergänge geöffnet würden, damit Pendler keine riesigen Umwege fahren müssten.

Ein Blick in die sozialen Netzwerke, wo sich Grenzgänger bezüglich der Lage nördlich von Echternach austauschen, verrät allerdings Gegenteiliges: Demnach seien zumindest die Grenzübergänge zwischen Dasburg und Vianden offen. Am Nachmittag waren hier zwar Polizeibeamte aus Deutschland und Luxemburg, kontrolliert wurde jedoch niemand.

(L'essentiel/aub)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Taxman am 21.03.2020 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Essentiel, dier geift wirklech besser mol en Artikel maachen wiesou dei Daitsch sech frei bewegen kennen zu Letzebuerg mais Letzebuerger Problemer op den Grenzen gemaach kreien. Z.b op der Mousel.

    einklappen einklappen
  • Taxman am 21.03.2020 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Elo maacht nach Recherchen. Eierlech...

  • jimbo am 21.03.2020 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Taxman Well mer hei lo net zu 100ten op den Touristeplazen hänke sollen. Bleift doheem!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 21.03.2020 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Taxman Well mer hei lo net zu 100ten op den Touristeplazen hänke sollen. Bleift doheem!

  • Nobby am 21.03.2020 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Net ganz richteg ären Artikel. Et misst heeschen: Polizeibeamte aus Deutschland und ZOLLBEAMTE aus Luxemburg. An dach, et gëtt kontrolléiert!!

  • Taxman am 21.03.2020 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Essentiel, dier geift wirklech besser mol en Artikel maachen wiesou dei Daitsch sech frei bewegen kennen zu Letzebuerg mais Letzebuerger Problemer op den Grenzen gemaach kreien. Z.b op der Mousel.

    • De. Grenzen am 21.03.2020 22:19 Report Diesen Beitrag melden

      Jo genau well du ass Lux. zu Bellig op der Grenz regelrecht sch.... gedo! An d'Preisen setzen ongestéiert hieren Tanktourimus fort! Et ging Zäit ginn wann den Asselborn mol eppes ging ennerhuelen!

    einklappen einklappen
  • Taxman am 21.03.2020 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Elo maacht nach Recherchen. Eierlech...