Luxemburg

31. August 2021 15:08; Akt: 31.08.2021 15:34 Print

Keine Masken und kein CovidCheck an den Lycéen

LUXEMBURG – Zu Beginn des neuen Schuljahres wird die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen aufgehoben. Im Falle einer Infektion sollen aber Tests durchgeführt werden.

storybild

Die Maskenpflicht fällt auch an den weiterführenden Schulen in Luxemburg weg. (Bild: Editpress/Archives / Alain Rischard)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu Beginn des Schuljahres werden sich die Gesundheitsvorschriften in den weiterführenden Schulen des Großherzogtums ändern: Wie in der Grundschule soll auch an den Lycéen die Maskenpflicht aufgehoben werden – sowohl für Schüler als auch für Lehrer. Nach L'essentiel-Informationen hat dies Bildungsminister Claude Meisch (DP) am Dienstag Gewerkschaftsvertretern vorgeschlagen. Die neuen Bestimmungen sollen am Donnerstag vorgelegt werden.

Auch die Testpolitik soll demnach gelockert werden. Nach Angaben der Gewerkschaft soll jede Woche nur ein Test für die Schüler der weiterführenden Schulen angeboten werden, zusätzlich zu einem weiteren Test, den die Schülerinnen und Schüler zu Hause durchführen sollen – wobei es sich jeweils um einen freiwillige Test handelt. Claude Meisch sagte vergangene Woche, dass die Hälfte der Einwohner über zwölf Jahren gegen Corona geimpft sei.

Keine Quarantäne, sondern Tests

Der Minister schloss jedoch die Anwendung von CovidCheck für den Eintritt in die Schulen aus. Er lehnte es ab, den Test für Ungeimpfte verbindlich vorzuschreiben. «Die Umsetzung wäre kompliziert gewesen. Zudem hätte man riskiert mehrere Tausend Schüler von den Schulen auszuschließen», so ein Gewerkschafter, der anonym bleiben möchte.

Die Schüler müssen sich weiterhin drei Tests pro Woche unterziehen, wenn in einer Klasse das Szenario 2, also mehrere positive Fälle, auftritt. In dieser Situation wird die Quarantäne für die gesamte Klasse nicht mehr gelten, insbesondere dank der Fortschritte bei der Impfung. «Wir wissen jedoch nicht, was mit denjenigen geschehen wird, die sich weigern, sich testen zu lassen. Das ist noch nicht entschieden», sagt der Gewerkschafter.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • luxi am 31.08.2021 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Und das kurz vor dem Winter?? keine Gute Idee!

Die neusten Leser-Kommentare

  • luxi am 31.08.2021 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Und das kurz vor dem Winter?? keine Gute Idee!