Sonndesfro

10. Dezember 2019 19:20; Akt: 10.12.2019 22:00 Print

Koalition würde Mehrheit in der Chamber verlieren

LUXEMBURG – Wären am Sonntag Wahlen, würden DP und LSAP jeweils einen Sitz in der Chamber verlieren. Déi Gréng würde einen Sitz gewinnen und der ADR sogar zwei.

storybild

Die Parteien von Xavier Bettel (DP) und Étienne Schneider (LSAP) würden bei der Wahl am Sonntag verlieren. (Bild: Editpress/Tania Feller)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Sonndesfro, die von TNS Ilres im Auftrag des Luxemburger Wort und RTL durchgeführt wird, würden die Parteien der regierenden blau-rot-grünen Koalition bei einer erneuten Wahl je einen Sitz in der Abgeordnetenkammer verlieren und damit die gleiche Anzahl von Abgeordneten wie die Opposition stellen. Die DP erhielte demnach 0,9 Prozent weniger Stimmen (das entspricht einem Sitz weniger) und die LSAP bekäme 1,8 Prozent weniger Stimmen (ebenfalls ein Sitz weniger).

Déi Gréng bekämen bei einem Plus von 0,8 Prozent einen Sitz mehr. Der Zuwachs kommt insbesondere aus der jungen Wählerschaft.

Die CSV würde bei dieser Wahl mit 30,1 Prozent der Stimmen um 1,2 Prozent zulegen. Wer vor allem profitieren würde, wäre der ADR. Bei einem Resultat von 10,4 Prozent und obwohl das Plus nur +1,8 Prozent beträgt, würden die Partei zwei weitere Sitze erhalten. Die Piraten würden 1,2 Prozent der Stimmen verlieren und Déi Lénk 0,5 mehr bekommen. An der Sitzverteilung würde das bei diesen beiden Parteien nichts ändern.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 11.12.2019 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hasse Bettel

    einklappen einklappen
  • Julie am 11.12.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Das Wahlsystem ist eh für die Tonne, seit Abgang von Juncker sehe ich zwar keinen wählbaren in der CSV, dennoch bleibt es mir im Hals stecken dass eine mehrheitlich gewählte Partei aus der Regierung verdrängt wurde, genau das gleiche ist bei Kommunalwahlen passiert, die Europawahlen sind gar ein Skandal, zuerst fordern sie massiv die Bürger auf zu wählen und anschliessend setzen sie nicht gewählte an die Spitze, Krönung "Von der Leyen", Politikverdrossenheit nennen sie es, Verarschung wäre treffender, von Demokratie kann ja wohl keine Rede mehr sein !

    einklappen einklappen
  • sputnik am 11.12.2019 05:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob diese Koalition oder gar die Opposition am Ruder ist oder wäre, tut mir leid, aber sehe niemanden der sich im Sinne des luxemburger Volkes bewerten kann. Diese Regierung inklusive Opposition hat uns hierlebende Bürger irgendwie vergessen und kümmern tun sie sich mehr um , naja, siehe unseren Außenminister. Mehr ist dazu nicht zu kommentieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 11.12.2019 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstinn juste net daat bei der Emfro dei Greng 1 Setz bei kreien - also do ginn et vill Leit dei naischt verstaanen hun

  • OK, alles klar am 11.12.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe nun die Hetzkampagne einer bestimmten Tageszeitung.

  • B. am 11.12.2019 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles riesen quatsch...mier haaten gewielt, an ? Sin leit und muescht komm dei keng majoriteit haaten...vierwaat wielen mir iwerhaapt ? elo mussen mier miniland hei och nach d welt retten...am en vum mount naicht iweresch, an d chineesen maachen weider waat se wellen...einfach nemmen traureg...ech fueren net mam suv d kanner 100m and klass...keng zeit, 12stonnen daag, leider keng Zeit...wier besser gewiescht fier guer keng ze maachen, leider...

  • lol 2.0 am 11.12.2019 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat sylvie do waat dat hei sprudelt gin leit die hun misär hei am land du bas secher seu eent gut gefiedert büros bratsch dat vive vive op stross geet pack an domm keuh

  • Greensane am 11.12.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    ...und wie sieht's jetzt, nach der guten CO2-Steuernachricht erst aus...? LOL!