In Luxemburg

22. September 2017 09:58; Akt: 22.09.2017 13:30 Print

Kompetenz schlägt Hemd und Krawatte

LUXEMBURG – In dem Büros des Landes scheint die Jeans langsam, aber sicher die Oberhand zu gewinnen, Vielen Chefs sind die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter wichtiger als ihr Outfit.

storybild

Kleider machen Leute hieß es früher immer. Jetzt zeichnet sich ein anderer Trend ab.

Zum Thema

Vor zwanzig Jahren war es in vielen Branchen noch unvorstellbar, sich am Arbeitsplatz in ungezwungener Kleidung zu zeigen. Inzwischen hat sich dieser Trend im Großherzogtum aber geändert. Die Jeans scheint langsam aber sicher die Oberhand in den luxemburgischen Büros zu gewinnen. Sogar Firmen, bei denen eine strenge Kleiderordnung herrscht, änderten ihren Standpunkt.

Wie bei vielen anderen Unternehmen, gibt es auch bei Deloitte ein wachsendes Bewusstsein, dass die beruflichen Fähigkeiten eines Mitarbeiters wichtiger sind als seine Kleidung. Auch Jean-Paul Bruck, Kommunikationsleiter bei Goodyear, sagt: «Bei uns trägt man eher den Casual-Style, es gibt keinen Dresscode. Außer dort natürlich, wo es gesetzliche Vorschriften zur Sicherheit gibt. Bei uns stellt eine Krawatte eine Gefahr dar».

Dennoch organisiert die Arbeitsagentur Adem regelmäßige Workshops zum Thema Kleiderwahl im Beruf, da viele Mitarbeiter ihr Unternehmen nach außen hin repräsentieren müssen. Außerdem gibt es auch eine individuelle Beratung zu der korrekten Bekleidung bei Vorstellungsgesprächen.

(Pierre François/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KeenYuppie am 22.09.2017 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gudd sou. Pinguinen gehéieren an d 'Antarktis oder an den Klouschter. Ausserdeem sin Leit déi hiren Selbstwert iwwer en Kostüm definéieren einfach Armséileg.

Die neusten Leser-Kommentare

  • KeenYuppie am 22.09.2017 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gudd sou. Pinguinen gehéieren an d 'Antarktis oder an den Klouschter. Ausserdeem sin Leit déi hiren Selbstwert iwwer en Kostüm definéieren einfach Armséileg.