Coronavirus in Luxemburg

03. April 2020 08:00; Akt: 03.04.2020 08:16 Print

Luxemburgs Landwirte müssen sich anpassen

LUXEMBURG – Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Produkten aus der Landwirtschaft stark angestiegen. Die Landwirte reagieren auf die neue Situation.

storybild

Aufgrund der Corona-Krise ist die Nachfrage in der Landwirtschaft kurzfristig angestiegen. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Corona-Krise wirkt sich auf alle Sektoren aus. Die Luxemburger Landwirtschaft ist ebenfalls betroffen. «Glücklicherweise können Landwirte und Winzer während der Krise aber weiterarbeiten und die neue Saison vorbereiten» sagt Landwirtschaftsminister Romain Schneider im Gespräch mit L'essentiel. Der Sektor wurde seitens der Politik – wenig überraschend – als systemrelevant erachtet. Die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Virus stellen für die Arbeiter in Landwirtschaft kein Problem dar, wie der Minister sagt.

Auch wenn es «noch keine offiziellen Zahlen gibt, ist die Nachfrage in der Landwirtschaft seit Beginn der Corona-Krise stark angestiegen», so Schneider weiter. Auch die Konsumgewohnheiten hätten sich geändert – mit einer stärkeren Nachfrage nach «Fleischprodukten, die eingefroren werden können, Eiern und pasteurisierter Milch».

Kein «Gewinner der Krise»

Viele Betriebe – darunter auch Schlachthäuser – hätten durch die Krise ihre Produktion gesteigert. Allerdings könnte die Landwirtschaft nicht als «Gewinner der Krise» bezeichnet werden, «da die Preise sinken», erklärt Schneider.

Nach Ansicht des Politikers unterstreiche die Krise, «wie wichtig eine hochwertige und lokale Produktion ist» – vor allem, weil Luxemburg «sehr wenige» Lebensmittel exportiere und hauptsächlich die luxemburgische Bevölkerung darauf zurückgreift. Schneider ruft die Menschen in Luxemburg dazu auf, «kurze Handelswege zu bevorzugen» und «nicht übermäßig einzukaufen, um eine Nahrungsmittelknappheit in den Geschäften zu vermeiden».

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kea am 03.04.2020 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Preise sinken? Da sagte mein Kassenzettel aber etwas anderes.

    einklappen einklappen
  • edsi6 am 11.04.2020 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir brauchen gutt Flesch an super préiser dan ass alles gutt

  • loshein am 04.04.2020 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unpasteurisierte Milch ist eh verboten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • edsi6 am 11.04.2020 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir brauchen gutt Flesch an super préiser dan ass alles gutt

  • loshein am 04.04.2020 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unpasteurisierte Milch ist eh verboten.

    • ksteve am 06.04.2020 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      ??? ich akaufe meine Milch direkt beim Bauern am Automaten ... die ist nicht pasteurisiert und doch legal .. :)

    einklappen einklappen
  • Kea am 03.04.2020 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Preise sinken? Da sagte mein Kassenzettel aber etwas anderes.

    • Jean Muller am 03.04.2020 09:49 Report Diesen Beitrag melden

      Als guter Bürger sollten Sie aber der Regierung glauben. Ihr Kassenzettel ist bloss Fake News!

    einklappen einklappen