Öffentlicher Verkehr

15. Oktober 2021 08:17; Akt: 15.10.2021 08:57 Print

LCGB fordert besseren Schutz für Busfahrer

LUXEMBURG – Nach Ansicht der Gewerkschaft müssen Linienbusse mit Sicherheitskameras und Notrufknöpfen ausgerüstet werden, um die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten.

storybild

Die Gewerkschaft LCGB fordert, die Arbeitsplätze der Busfahrer des Landes sicherer zu machen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem jüngsten Angriff auf einen Busfahrer in Walferdingen fordert die Gewerkschaft LCGB die Regierung und den Verband der Busunternehmer dazu auf, für mehr Sicherheit im öffentlichen Verkehr zu sorgen.

Alle Busse sollten nach Ansicht des LCGB mit Überwachungskameras und Notrufknöpfen ausgestattet werden. Dadurch könnten nicht nur Aggressionen gegenüber den Fahrern vermieden, sondern auch das Miteinander in den Bussen verbessert werden.

Fahrgast zückt Messer

Angesichts des Anstiegs der Fahrgastzahlen seit der Einführung des kostenlosen öffentlichen Verkehrs fordert der LCGB auch, dass in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Sicherheitsbegleiter eingesetzt werden – nicht nur im Schienenverkehr, sondern auch in Bussen.

Am vergangenen Samstag hatte ein Fahrer einen 18 Jahre alten Fahrgast aufgefordert, die Maskenpflicht im Bus zu respektieren. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung. Der Fahrgast traktierte den Fahrer dabei mit mehreren Faustschlägen, biss ihm in den Unterarm und drohte, ihn mit einem Messer niederzustechen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karel am 15.10.2021 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    18 Joer… Wann ech dat nëmmen liesen,stin mir Hoer zu Bierg. Do gesait een wou mir histeieren.

  • Alain am 15.10.2021 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer mit dem Messer bedrohen, Jobber am Zeitungsstand erstochen, Morddrohungen an Politikern, sind die nicht mehr alle ganz dicht?! Und sowas nennt sich zivilisiert? Das ist doch tiefstes Mittelalter.

  • Valchen am 15.10.2021 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiiii Dann,…..! Sin Mäer nach net esou weit, mat selbst fahrenden Busser?! Ouni Chauffeur wei am Ausland, Mann*in! Mäer sin arg hannendran! Sarkasmus off! ;—//

Die neusten Leser-Kommentare

  • Express am 16.10.2021 05:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alleng dee schaiss gratis öffentlichen Transport as ee Witz.. nëmmen nach Crème de la Crème an de Bussen & Ziich…mee eis deck Hären bretzen sich gären domat, wären di éischt di Box voll hätten wann se owes um 22h mol misten fueren..

  • Alain am 15.10.2021 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer mit dem Messer bedrohen, Jobber am Zeitungsstand erstochen, Morddrohungen an Politikern, sind die nicht mehr alle ganz dicht?! Und sowas nennt sich zivilisiert? Das ist doch tiefstes Mittelalter.

  • Valchen am 15.10.2021 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiiii Dann,…..! Sin Mäer nach net esou weit, mat selbst fahrenden Busser?! Ouni Chauffeur wei am Ausland, Mann*in! Mäer sin arg hannendran! Sarkasmus off! ;—//

  • Karel am 15.10.2021 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    18 Joer… Wann ech dat nëmmen liesen,stin mir Hoer zu Bierg. Do gesait een wou mir histeieren.