Novembermorde

20. November 2019 18:21; Akt: 21.11.2019 10:28 Print

Lebenslänglich für den mutmaßlichen Mörder Lee K.

LUXEMBURG – Die Staatsanwaltschaft fordert im Prozess um die sogenannten Novembermorde höhe Haftstrafen für die beiden Angeklagten, wie am Mittwoch bekannt wurde.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Staatsanwaltschaft fordert hohe Haftstrafen. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Staatsanwaltschaft hat im Prozess um die zwei Morde in Leudelingen und Strassen von November 2016 hohe Strafen für die zwei Angeklagten gefordert. Das wurde am Mittwochnachmittag bekannt gegeben.

Lee K. soll lebenslänglich ins Gefängnis. Er hat laut Anklageschrift in beiden Fällen die tödlichen Schüsse abgegeben. Dem zweiten Angeklagten, Alden S., wird nur einer der beiden Morde vorgeworfen. Er soll für 22 Jahre in Haft.

Am Dienstag hatten die beiden Verteidiger der Angeklagten jeweils einen Freispruch für ihre Mandanten gefordert. Das Urteil der Kriminalkammer soll am 8. Januar verkündet werden.

Bei den Taten im Jahre 2016 kamen der nigerianische Drogendealer Emeka O. und die rumänische Prostituierte Florentina E. ums Leben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jerry am 20.11.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum bis Zumba 8. Januar warten bis zum Urteil? Wollte der Staat nicht Geld einsparren beim Gericht?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jerry am 20.11.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum bis Zumba 8. Januar warten bis zum Urteil? Wollte der Staat nicht Geld einsparren beim Gericht?