Am Wochenende

09. November 2018 09:30; Akt: 09.11.2018 09:40 Print

Arbeiten an der A13 sorgen für weitere Sperrungen

DÜDELINGEN – Der Verkehr auf der Autobahn A13 an der Ausfahrt Düdelingen-Buringen wird sich bald wieder normalisiert haben. Doch davor wartet noch eine Baustelle.

storybild

Bevor der Verkehr auf der A13 wieder wie gewohnt fließen kann, werden die Autofahrer nochmal auf die Probe gestellt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Baustelle an der A13-Ausfahrt bei Düdelingen-Buringen geht in die Zielgerade. «Die Arbeiten an der Autobahn sind fast abgeschlossen. Um die vierspurige Verkehrsführung wiederherzustellen, sind noch Anpassungen am Mittelstreifen erforderlich. Diese werden am kommenden Wochenende noch für eine Sperrung sorgen», erklärt Robert Biel, Leiter der «Division des Travaux Neufs» der Straßenbauverwaltung.

Von diesem Freitag um 21 Uhr bis Montag um 6 Uhr wird die Autobahn A13 in Richtung Schengen zwischen dem Autobahnkreuz Foetz und dem Autobahnkreuz Bettemburg vollständig gesperrt.

Weitere Sperrungen Ende November

Ab Montag läuft der Verkehr ab der Ausfahrt Düdelingen-Buringen dann nur einspurig in jede Richtung. Am Samstag, den 24. November, wird der Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz von Bettemburg und der Abfahrt Kayl ab 17 Uhr bis zum nächsten Tag in Richtung Petingen gesperrt. Von 21 bis 4 Uhr ist dann anschließend die Gegenfahrbahn nach Schengen an der Reihe, allerdings nur direkt am Autobahnkreuz.

Bei guten Wetterbedingungen wird der Verkehr daher ab dem Abend des 25. November wieder auf zwei normalen Fahrspuren in jede Richtung fließen.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.