Abflug nach Mailand

23. Oktober 2019 07:55; Akt: 23.10.2019 11:27 Print

Luxair ermöglicht krankem Hugo langersehnte Reise

LUXEMBURG – Der 16-jährige Hugo ist Diabetiker und auf einen Assistenzhund angewiesen. Lange durfte Hugo das Tier nicht mit ins Flugzeug nehmen.

storybild

Hugo und sein treuer Begleiter Medley konnten gestern endlich abheben. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit feuchten Augen steht Hugo da und freut sich, dass er seine Reise nach Mailand nun endlich gemeinsam mit seinem treuen Gefährten antreten kann. Der 16-Jährige hat Diabetes Typ 1 und Medley ist sein vierbeiniger Begleiter. Der Assitenzhund ist eine lebenswichtige Hilfe, wie Michel, der Vater von Hugo, erklärt: «Medley erkennt, wenn Hugo hypoglykämisch wird, bevor äußere Symptome auftreten.»

Dass Hugo und sein Hund in ein Flugzeug steigen dürfen, war noch vor einem Jahr undenkbar. Im Oktober 2018 mussten die beiden eine Reise nach Lissabon vom Flughafen Findel ausfallen lassen, weil die Fluggesellschaft die Reservierung ablehnte.

«Sie geben Hugo damit ein Stück Selbstständigkeit»

Schon damals änderte Luxair seine Regelungen für medizinische Assistenzhunde. Die neuen Vorschriften seien zu jener Zeit allerdings noch nicht anwendbar gewesen, so die Fluggesellschaft. «Luxair ist nun das einzige europäische Unternehmen, das uns gegenüber positiv reagiert hat», sagt Hugos Vater. «Auch, wenn es einige Zeit gedauert hat, sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Hugo bekommt damit ein Stück Selbstständigkeit, weil er jetzt ins Ausland reisen und sich auch dort sicher fühlen kann», schließt der Vater. Hugo freut sich auf die Reise: «Ich bin erleichtert. Und ich habe Medley ja nicht nur wegen meiner Krankheit gerne bei mir.»

(gp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frank Schroeder am 23.10.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wiesou Bravo? Dat soll eng Selbstverständlechkeet sin!! An wisou zielen Assistenzhondsgesetzer net fier Fligeren?

  • Léon am 23.10.2019 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Luxair,simplement merci pour ce garçon

  • Manni am 23.10.2019 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat as Super! Bravo Luxair!????????????

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frank Schroeder am 23.10.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wiesou Bravo? Dat soll eng Selbstverständlechkeet sin!! An wisou zielen Assistenzhondsgesetzer net fier Fligeren?

  • OhneeKlima am 23.10.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Auto?? Zuch???

  • Jempy am 23.10.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Topp :-)

  • Léon am 23.10.2019 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Luxair,simplement merci pour ce garçon

  • Maurice am 23.10.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo un Luxair