Betrugsmasche

22. August 2018 10:28; Akt: 22.08.2018 11:51 Print

Luxair warnt vor falschen Facebook-​​Seiten

LUXEMBURG – Die luxemburgische Fluggesellschaft warnt ihre Kundschaft vor falschen Profilen in den sozialen Medien und ihren Gewinnspielen

storybild

Luxair warnt vor falschen Profilen in den sozialen Netzwerken. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Kunden von Luxair müssen derzeit wachsam sein, wenn sie sich in den sozialen Netzwerken über die Fluggesellschaft informieren wollen. Wie das Unternehmen mitteilt, kursieren derzeit gefälschte Luxair-Profile bei Facebook. Sie gaukeln den Nutzern Gewinnspiele vor.

«Wir bitten unsere Kunden darum, am keinem dieser Gewinnspiele teilzunehmen und sie nicht weiterzuleiten», so Luxair. Am vergangenen Samstag sei ein gefälschtes Profil namens «Luxair Lux Airlines» aufgetaucht, das mittlerweile aber wieder gelöscht wurde. Das Originalprofil der Fluggesellschaft heißt «Luxair Luxembourg Airlines».

Nicht der erste Fall

Die Kunden sollten auf die Zahl der «Gefällt mir»-Angaben achten. Gefälschte Profile hätten weitaus weniger, als das Original, das bei Facebook rund 78.000 Likes hat.

Erst im Juli 2017 tarnten Betrüger sich unter dem Namen Luxair. Sie teilten den Kunden per Telefon mit, bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben und forderten sie auf zurückzurufen. Die Kosten für den genannten Anschluss waren allerdings sehr hoch.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daweb am 22.08.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien brauch och schon FB keen FB kee Problem mat falschen Profiler!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 22.08.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien brauch och schon FB keen FB kee Problem mat falschen Profiler!