Bilanz

27. April 2018 09:27; Akt: 27.04.2018 09:34 Print

LuxairTours bleibt ein Magnet für Touristen

LUXEMBURG — Der Reiseveranstalter ist auch 50 Jahre nach seiner Gründung bei den Urlaubern der Großregion beliebt – und bietet neue Reiseziele an. Ein Magnet für Touristen

storybild

LuxairTours feiert 2018 sein 50. Jubiläum. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Reiseveranstalter LuxairTours feiert am Dienstag sein 50-jähriges Bestehen. Am 1. Mai 1968, sieben Jahre nach der Gründung der nationalen Fluggesellschaft Luxair, startete der erste Flug von LuxairTours nach Palma de Mallorca.

Heute ist der Reiseveranstalter in der gesamten Großregion tätig – mit mehr als 5000 Flügen im Jahr 2017 und fast 650.000 beförderten Passagieren. Das entspricht einer Steigerung von vier Prozent über ein Jahr. Die Umsätze nach Herkunft der Fluggäste verteilen sich wie folgt: 28 Prozent kommen aus Frankreich, 26 Prozent aus Luxemburg, 13 aus Deutschland und neun aus Belgien. Der Rest kommt aus anderen Nationen.

Neue Urlaubsziele

«Im Allgemeinen funktionieren alle Reiseziele gut. Spanien und Portugal ziehen nach wie vor eine große Zahl von Passagieren an. Die Kanarischen Inseln und die Balearen sind Klassiker, die auch weiterhin sehr beliebt sind. Gleiches gilt für Griechenland und Italien», erklärt Joe Schroeder, Leiter der Unternehmenskommunikation.

Eine weitere Beobachtung: Tunesien, Ägypten und die Türkei, die aus politischen Gründen und damit einhergehenden Sicherheitsbedenken ignoriert wurden, sind wieder im Kommen. «Pauschalreisen und reine Flugreisen nehmen zu», sagt Schroeder. Neu im Katalog des Reiseveranstalters ist die kroatische Insel Brač, die Stadt Enfidha in Tunesien sowie Nizza und Reykjavik.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick W. am 27.04.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    De "gudde Lëtzebuerger" klëmmt pro Joer, mei oft an e FLIGER - ewei op de Vélo. Esouvill zum Thema Co2.

  • Léon am 28.04.2018 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Moi je peux partir gratuit avec Luxair (ancien travailleur) Mais je refuse de prendre l’avion je préfère partir avec ma voiture.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 28.04.2018 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Moi je peux partir gratuit avec Luxair (ancien travailleur) Mais je refuse de prendre l’avion je préfère partir avec ma voiture.

  • Patrick W. am 27.04.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    De "gudde Lëtzebuerger" klëmmt pro Joer, mei oft an e FLIGER - ewei op de Vélo. Esouvill zum Thema Co2.