Europäische Studie

03. Juli 2019 09:38; Akt: 03.07.2019 09:59 Print

Luxemburg: 64 Prozent nutzen Social Media

LUXEMBURG – Facebook, Twitter, Instagram und Co: Laut einer Studie werden die sozialen Medien in Europa immer beliebter. Luxemburg bildet darin keine Ausnahme.

storybild

Eine neue Eurostat-Studie befasst sich mit der Nutzung sozialer Netzwerke. (Bild: Eurostat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Soziale Netzwerke werden in Luxemburg immer stärker genutzt. Laut einer Eurostat-Studie nutzen 56 Prozent aller Einwohner Europas die Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und Co. Im Jahr 2011 waren es noch 38 Prozent. Vorwiegend nutzen Leute diese «zur Erstellung eines eigenen Profils und zum Veröffentlichen und Verschicken von Nachrichten», erklärt das Statistik-Institut.

Luxemburg liegt dabei mit 64 Prozent über dem europäischen Durchschnitt (56 Prozent). Bei den 16- bis 24-Jährigen sind die sozialen Netzwerke mit 89 Prozent – gegenüber 88 Prozent in der EU – am beliebtesten. 27 Prozent der 65- bis 74-Jährigen sind auf Facebook und Twitter unterwegs (EU-Schnitt: 19 Prozent).

Die Dänen führen die Studie mit 79 Prozent an, gefolgt von den Belgiern (73 Prozent). Am Ende der Skala stehen die Slowenen (49 Prozent), Italiener (46 Prozent) und die Franzosen (42 Prozent). Nachbarland Deutschland liegt mit 53 Prozent unter dem europäischen Schnitt .

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.