Studie

15. September 2021 16:34; Akt: 15.09.2021 16:47 Print

Luxemburg gibt am meisten für die Forschung aus

LUXEMBURG - Laut Eurostat investiert das Großherzogtum auf EU-Ebene am meisten in Forschung und Entwicklung.

storybild

Innerhalb der EU gibt kein Land pro Kopf mehr für Forschung und Entwicklung aus als Luxemburg. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Eurostat-Studie ist Luxemburg das EU-Land, das mit 648 Euro pro Kopf im Jahr 2020 das größte Budget für den Forschungs- und Entwicklungssektor bereitstellt. Der vom Großherzogtum zugewiesene Betrag ist jedoch niedriger als 2019 (664 Euro pro Kopf). Allerdings sind die für Forschung und Entwicklung bereitgestellten Mittel in den vergangenen zehn Jahren hierzulande um 49,2 Prozent gestiegen.

Am unteren Ende der Rangliste stehen Rumänien (15 Euro), Bulgarien (21 Euro) und Ungarn (39 Euro). Die Plätze zwei und drei belegen Dänemark (519 Euro) und Deutschland (443 Euro). Der europäische Durchschnitt liegt bei 225 Euro.

Frankreich liegt mit 235 Euro knapp über diesem Durchschnitt, knapp hinter Belgien (284 Euro). In der Europäischen Union ist Luxemburg zwar der Spitzenreiter, wird aber im gesamteuropäischen Kontext von Norwegen überflügelt, das im vergangenen Jahr 684 Euro pro Kopf in Forschung und Entwicklung investierte.

(jfc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sarkast-opgepasst! am 16.09.2021 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @waat Ech mengen, dir hätt besser e puer Euro an är Bildung ze investéieren...

  • décke lärry am 16.09.2021 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dat sie genee déi Norichten déi mech houfreg ob mäi Land machen. Weider esou.

  • JP am 16.09.2021 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im geld ausgeben ist luxemburg stark. das thema resultate vermeiden wir aber lieber...

Die neusten Leser-Kommentare

  • JP am 16.09.2021 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im geld ausgeben ist luxemburg stark. das thema resultate vermeiden wir aber lieber...

  • décke lärry am 16.09.2021 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dat sie genee déi Norichten déi mech houfreg ob mäi Land machen. Weider esou.

  • Sarkast-opgepasst! am 16.09.2021 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @waat Ech mengen, dir hätt besser e puer Euro an är Bildung ze investéieren...

  • Waat am 15.09.2021 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat en vierrel vun menger Pay gin ech fir Forschung aus. A be merci.

    • McdJemp am 15.09.2021 19:57 Report Diesen Beitrag melden

      1) Net du, mee den Staat 2) Verdengs du demmen 2596€ am Joer?!

    einklappen einklappen