Corona-Pandemie

24. Juli 2020 13:58; Akt: 24.07.2020 14:28 Print

Luxemburg ist «so gefährlich wie Ägypten»

Der deutsche Virologe Alexander Kekulé macht sich für verpflichtende Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten stark – und vergleicht das Großherzogtum mit Ägypten.

storybild

Alexander Kekulé plädiert für verpflichtende Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Ansicht des deutschen Virologen Alexander Kekulé sind verpflichtende Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer dringend notwendig. «Wenn man an einen gefährlichen Ort reist und zurückfährt, dann sollte man sich dringend testen lassen. Da glaube ich, wäre es sinnvoll, das verpflichtend zu machen», sagte der Seuchenexperte im Interview mit einem Radiosender des Bayrischen Rundfunks.

Die verpflichtenden Tests sollen auch durchgeführt werden, wenn ein Land von Deutschland zu Risikogebiet werde. «Wenn ein Nachbarland wirklich als echtes Risikogebiet ausgewiesen wird, Stichwort Luxemburg, dann ist das genauso gefährlich wie Ägypten», erklärte der Mediziner. Es müsse auch verstärkt von den Behörden im Ausland kontrolliert und Touristen deutlich gemacht werden, sich verantwortungsvoll im Urlaubsort zu verhalten.

Als «Riesenproblem» bezeichnete Kekulè die Kontrolle bei Rückreisen per Auto oder dem Zug. Berufspendler, die regelmäßig über eine Grenze fahren, sollten nach Meinung des Virologen beispielsweise mit einem Chip kontrolliert werden, «dass die registriert werden, wenn sie rein- und rausfahren.»

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dusninja am 24.07.2020 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar, vielleicht auch noch Strichcode auf der Stirn, die Nummer auf dem Arm kann ja zu leicht versteckt werden. Geht das eigentlich nur mir so, dass ich die Kekules und Lauterbachs für faschistoid halte- der Drosten ist ja im Momeng ruhig. Was kommt as nächstes? Jeder Mensch ein GPS? Kontrolle wie in China?

    einklappen einklappen
  • Jean Paul am 24.07.2020 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Herr Kekulé, ich hoffe, dass niemand in Deutschland den deutschen Zahlen traut, denn diesen total irrsinnigen Fantasiezahlen zu glauben wäre vollkommen unverantwortlich. Ich denke, dass die einzigen verlässlichen Zahlen in Europa aus Luxemburg kommen. Einen lieben Gruss nach Fantasialand Deutschland!

  • Marco am 24.07.2020 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Mit einem Chip!!!!!! Alt rem deen nächsten Schrett zur totalen Kontrolle.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ch m am 28.07.2020 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit den ausländischen Plaketten stimmt,habe gestern soviele Niederländer mit ihren Kartoffelhäuschen gesehen,fahren auch portugiesische,italienische,französische und deutsche Plaketten rum,dachte wir wären Risikoland,alle dürfen rüber aber wir nicht raus,sollen zu Hause bleiben und uns nicht noch mehr sch.... mitbringen,niemand weiß wieviele von denen infiziert sind und es nicht mal wissen,die werden dann auch noch bei uns mit gezählt,so können die Zahlen bei uns nicht sinken,macht weiter so,alles nur schön reinlassen.

  • ch m am 27.07.2020 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch alles sch....,jetzt muss man auch für Österreich einen Test machen,ich werde meinen Urlaub in Österreich stornieren,sollte ende August fahren,bei dem Tempo wo die alles auf und zu machen weiß man bald gar nichts mehr,a propos Grenzgänger,da waren genug infizierte drunter,aber trotzdem können die rein und raus fahren wie sie wollen,tut mir leid aber die müssten dann auch einen negativen Test vorweisen, wenn nicht dann retour über die Grenze,so wie man es mit uns macht,das wäre richtig,wir lassen ja sowieso alles rein.

    • Alles nur Feiglinge am 29.07.2020 09:08 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn man die Politiker hat die man gewählt hat, braucht man sich nicht zu wundern.

    einklappen einklappen
  • wie ma in den Wald ruft...... am 27.07.2020 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Elo kennt eben d'Retourkutsch vum Asselborn sengen Virwerf un Däitschland an der komescher an intransparenter Test-Politik vum Land.

  • WhaleWhisperer am 27.07.2020 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Was will er mit einem Chip? Fussfessel? Auf der Windschutzscheibe angeklebt? Oder gar ein Pflichtsimplantat? Ohne Details kann man da vieles hineininterpretieren und die Sache bekommt dann einen unangenehmen Beigeschmack.

  • chaussy am 27.07.2020 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Oh waat as daat een vollidiot den Kekulè