Infektionszahlen

23. September 2020 16:21; Akt: 23.09.2020 17:04 Print

Luxemburg ist wieder auf «Risikokurs»

LUXEMBURG – In den letzten sieben Tagen gab es erneut viele Neuinfektionen. Der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern ist deutlich überschritten worden.

storybild

Der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist deutlich überschritten worden. (Bild: DPA/Harald Tittel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Neuinfektionen im Großherzogtum hat erneut den kritischen Grenzwert von 50 neuen Infektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten. Das teilt das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Wie aus der wöchentlichen Retrospektive des Gesundheitsministeriums hervorgeht, liegt dieser Wert in den vergangenen sieben Tagen bei 107,33. Insgesamt sind 672 Personen positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet worden. Am Montag hatte Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn (LSAP) bereits vor neuen Reisebeschränkungen für Luxemburger gewarnt. Diese Warnung erhält durch die neuen Zahlen neue Nahrung.

Im gleichen Zeitraum sind weniger Tests durchgeführt worden als in der Woche zuvor: 40.596 zwischen dem 14. und dem 20. September. In der Woche davor waren es noch 50.957 Tests die durchgeführt worden sind. Alle diese Zahlen beziehen sich auf Menschen, die in Luxemburg leben. Die Zahl der aktiven Infektionen im Großherzogtum hat sich seit dem 13. September von 539 auf 1044 am 22. September erneut fast verdoppelt.

Die Infizierten sind im Durchschnitt 33,4 Jahre alt, der Verteilung zwischen Männern und Frauen ist nahezu ausgeglichen. In der Vorwoche hatte der Altersschnitt noch bei 31,3 gelegen. In den Krankenhäusern lag der Altersschnitt der wegen Covid-19 oder einem Corona-Verdacht behandelten Personen bei 57 Jahren. Am Mittwoch wurde zudem vom Gesundheitsministerium gemeldet, dass eine Reihe von Testergebnissen falsch-positive Ergebnisse geliefert haben. Lesen Sie mehr dazu und die tagesaktuellen Corona-Zahlen in unserem Newsticker.

(hoc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ech am 24.09.2020 06:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hallo dat as en Virus, an dee bleiwt elo bis un Enn vun der Menschheet an doriwwer eraus. wei sin kann? Froot mol all dei dei dichteg an vakanz woren!

    einklappen einklappen
  • Thadäus am 23.09.2020 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Risikokurs? komisch das man gar nichts merkt wenn man so bei Leuten in Luxemburg arbeitet, wie lang wollt Ihr das Spiel weiterspielen

    einklappen einklappen
  • Egal Waat am 23.09.2020 21:42 Report Diesen Beitrag melden

    Lo bleiwt eis nach just eppes ; auswanderen an Nord-Korea !!! De Kim as wéinegstens riit eraus, nët wéi di europäesch Zick-Zack-Politiker !! oh, waat hun ech d'Flemm ....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martine am 24.09.2020 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Virun Allerhellegen si mer rem am Lockdown, wetten ?

    • @Martine am 24.09.2020 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch, daat géif jo kee Sënn maan,eis Clinique'n an Intensivbetter sin eidel an do wärt sech och net vill änneren!

    einklappen einklappen
  • Daweb am 24.09.2020 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh mäi gott... mat regelen e (soi-disant) virus « bekämpfen » do gesäit een dass der politik hier propaganda wierkung weist.... méi sennvoll gesond ze liewen an den imunsystem ze stärken an net ze stressen dat eleng helleft géint e virus!

    • @Daweb am 24.09.2020 10:33 Report Diesen Beitrag melden

      Boff sanitär Regel'en si net de Probleem mais ech mache kee Lockdown méi matt zemools wann Intensivbetter eidel bleiwen!

    • @@Daweb am 24.09.2020 14:07 Report Diesen Beitrag melden

      ech och net! Ass jo Kaabes!

    einklappen einklappen
  • HansHermann am 24.09.2020 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    ... und das trotz der neuen Zählmethode ohne Grenzgänger. Erst durch niedrigere Zahlen Hoffnung schüren, die Leute trauen sich wieder mehr Kontakte zu, und dann wundert man sich dass die Zahlen wieder steigen. Testzahlen sind von zeitweise über 10.000 auf ca. 6.000 gesunken, und trotzdem steigen die Zahlen. Habt ihr wirklich erwartet dass Schönrechnen hilft?

    • @HansHermann am 24.09.2020 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      und? Wo ist das Problem? Ignoriert doch einfach nur die Infektionszahlen und basta!

    einklappen einklappen
  • Ech am 24.09.2020 06:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hallo dat as en Virus, an dee bleiwt elo bis un Enn vun der Menschheet an doriwwer eraus. wei sin kann? Froot mol all dei dei dichteg an vakanz woren!

    • @Ech am 24.09.2020 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      an? De Virus ass och hei an elo?

    einklappen einklappen
  • NaNa am 23.09.2020 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In den Schulen hat man sogar Sport und Schwimmen wo die Ansteckungsgefahr am größten ist!

    • DuDu am 24.09.2020 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nein.

    • @NaNa am 24.09.2020 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Skandal!

    einklappen einklappen