Song-Wettbewerb

16. Mai 2019 18:05; Akt: 16.05.2019 18:05 Print

«Luxemburg muss zum ESC zurückkehren»

LUXEMBURG – Anne-Marie David, die für Luxemburg im Jahr 1973 den «Eurovision Song Contest» gewann, setzt sich dafür ein, dass das Land wieder am Wettbewerb teilnimmt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

1973 triumphierte Anne-Marie David, damals 21 Jahre alt, beim «Eurovision Song Contest» mit dem Song «Tu te reconnaîtras». Damit holte sie nur ein Jahr nach Vicky Leandros und ihren Titel «Après toi» erneut den Titel ins Großherzogtum. Zuvor gewannen Jean-Claude Pascal mit «Nous, les amoureux» in Jahr 1961 und France Gall mit «Poupée de cire, poupée de son» 1965 für Luxemburg.

1983 bescherte Corinne Hermès dem Land mit «Si la vie est cadeau» den fünften und letzten Erfolg. 1993 landete der luxemburgische Kandidat auf dem 20. Platz. Damit wurde Luxemburg von der Teilnahme an der 1994er-Ausgabe ausgeschlossen. Obwohl es neben Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Schweiz eines der sieben Gründungsländer des Wettbewerbs war, zog sich das Großherzogtum daraufhin aus finanziellen komplett vom «Eurovision Song Contest» zurück.

«Die Fans müssen an einem Strang ziehen»

Seitdem werden regelmäßig Stimmen laut, die fordern, dass das Land zu diesem großen europäischen Wettbewerb zurückzukehren soll. Jedes Jahr wird der «ESC» von fast 200 Millionen Fernsehzuschauer an den TV-Geräten verfolgt. Anne-Marie David, heute 66 Jahre alt, bekräftigte nun im Gespräch mit Stéphane Bern, der sich derzeit wegen der kommenden «ESC»-Auflage in Tel Aviv aufhält, die Forderung.

«Luxemburg war eines der Länder, das damals den Eurovision Song Contest am häufigsten gewonnen hat», sagte sie. Außerdem gebe es im Land unzählige Fans, die sich die Rückkehr wünschen: «Sie müssen an einem Strang ziehen, Luxemburg muss zum ESC zurückkehren.»

(pp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manni am 17.05.2019 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frag mich wieso Israel beim Grand Prix Eurovision mit macht, Israel liegt doch in Vorderasien und nicht in Europa... Für mich ist dieser Musikwettbewerb so oder so quatsch.

  • Heintje am 16.05.2019 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    alles schéin an gudd,mee mir hun emol keng Haal fir een Event mat esuvill Leit enner ze brengen.An dan as nach die Froh vum gratis Logement fir all die Direkteren,an die sin och nach hongerich an duschdrich.......

    einklappen einklappen
  • Tuttebatti am 16.05.2019 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    Dann soll die Dame den Quatsch doch finanzieren !!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Neon am 17.05.2019 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Es wäre toll wen Lux wieder eintretten würde, leider haben wir keine grosse Halle um all die Menschen zu haben. Damals war es ja noch ok aber ESC ist einfach zu gross geworden. Ich hätte kein Problem wenn wir wenigstens voten könnten, das wäre mir genügend.

  • Knouter am 17.05.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Mir hun d'Plaatz net an d'Suen kennen mir och ob aaneren Platzen besser gebrauchen - ausserdem ass den ESC just nach Zirkus an huet naischt méi mat gudder Musek ze dinn

  • Manni am 17.05.2019 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frag mich wieso Israel beim Grand Prix Eurovision mit macht, Israel liegt doch in Vorderasien und nicht in Europa... Für mich ist dieser Musikwettbewerb so oder so quatsch.

  • never ever am 17.05.2019 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Né Merci, Letzebuerg brauch net och nach weider en Verméigen ze bezuelen fir eng weider fr Sängerin dohin ze schecken

    • DJ Smokey am 17.05.2019 12:01 Report Diesen Beitrag melden

      Dack mir mussen dat hun schliesslech sin mer een vun de Grënnungsmemberen vun ESC-eurovision.

    • Wat soll dat? am 17.05.2019 16:00 Report Diesen Beitrag melden

      Kann jo sinn DJ, allerdengs huet den ESC sech komplett geännert an ass eischter zum WorldSongCrying ginn. Glaich sinn méi Net-EU Länner derbai wéi EU-Länner.

    einklappen einklappen
  • Pietro F. am 17.05.2019 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lëtzebuerg braucht guer néischt. Den Eurovision Songcontest as ee grousse Witz. Da lauschtert emol t’Lidder vun desem Joer. 99 % vun de Lidder as nëmmen gejeitz vu Kënschtler déi mol net kënne sangen.