In Luxemburg

02. Juli 2021 18:10; Akt: 02.07.2021 18:48 Print

Luxemburg öffnet Impflisten auch für Grenzgänger

LUXEMBURG – Die Phase 6 der Impfkampagne im Großherzogtum ist abgeschlossen. Ab Montag können sich Grenzpendler auf die Warteliste eintragen.

storybild

Das Großherzogtum öffnet die Impflisten ab Montag auch für Grenzgänger und Luxemburger mit Wohnsitz im Ausland. (Bild: DPA/Marcus Brandt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab Montag können sich auch Grenzgänger in Luxemburg auf die Impflisten im Großherzogtum setzen lassen. Wie das Staatsministerium und das Gesundheitsministerium in einer gemeinsamen Erklärung mitteilen, sei in dieser Woche die Phase 6 der nationalen Impfkampagne abgeschlossen worden. Demnach könnten sich alle Personen ab 18 Jahren, die noch keinen Termin für eine Impfung haben auf die Warteliste setzen lassen – auch Grenzgänger oder Luxemburger mit Wohnsitz im Ausland.

Demnach könnten sich Impfwillige auf einer oder mehreren Listen eintragen – abhängig vom bevorzugten Impfstoff. Nach dem Prinzip «Wer zuerst kommt, mahlt zuerst» erhalten angemeldete Personen dann per Post eine Einladung vom Gesundheitsministerium, basierend auf dem Datum der Anmeldung. Persönliche Hilfestellung wird auch über eine eigens dafür eingerichtete Hotline unter der Nummer (+352) 247-65533 angeboten.

Die von der Regierung am 4. Dezember 2020 verabschiedete Impfstrategie beinhaltet auch das Angebot der Impfung für Grenzbewohner, sobald die Wohnbevölkerung zur Impfung eingeladen wurde. Die Wartelisten werden ab Montag also auch für Grenzbewohner sowie für Luxemburger mit Wohnsitz in einem anderen Land, in welchem diese keinen Zugang zur Impfung haben, offen sein.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ech64 am 05.07.2021 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    zeg dausenden waarden hei am land nach ob eng impfung awer haaptsaach grenzgänger dei jo mei wichteg fir eis politiker sinn wei dei wou hei am land wunnen gin geimpft hoffentlech mierken leit sech esou sachen bei der nächster wahl

  • Petz am 03.07.2021 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meng Bom ass 96 joer an ass och nach net geimpft. Ech hun schon 15 mol ungerufft an kreien emer gesott dir kritt een breif gescheckt mat engem Code. Mech giff et intresseieren weivill grenzgänger wirklech schon geimpft sin. Dei schengen jo mei wichteg ze sin wei eis Leid hei am Land. Wann eis All Leid hei stierwen dann brauchen se keng Pensiounen mei ze bezuelen. Ech mengen et geet just nach do drem

  • hub am 04.07.2021 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei domm sin mär fir Grenzgänger mohl hei alles färdech machen an dann !!!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chrissu am 05.07.2021 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun de Moijen kuerz no 8.00 aus Deitschland via internet ob probéiert. Nach ëmmer die aal. home page mat astra oder johnson awer keen biontech ! Dono hun ech telefonsnummer gewielt. No 8.30 eng hallef Stonn Warteschleife. Ech hun missen fort an hun um Gsm probéiert. Ech sin net weit komm wëll no der Rechenaufgab sin ech beim continuer blockéiert. Dono sin ech op Lëtzebuerg an eng infostuff gefuer an konnt mech endlech aschreiwen. ????????

  • ech64 am 05.07.2021 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    zeg dausenden waarden hei am land nach ob eng impfung awer haaptsaach grenzgänger dei jo mei wichteg fir eis politiker sinn wei dei wou hei am land wunnen gin geimpft hoffentlech mierken leit sech esou sachen bei der nächster wahl

  • pas am 04.07.2021 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Superjemp du bas jo anscheinend den Superjemp dann brauchs du jo keng

  • hub am 04.07.2021 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei domm sin mär fir Grenzgänger mohl hei alles färdech machen an dann !!!!!!!

  • jimbo am 03.07.2021 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Superjemp Wat kann den Essentiel dann dofir?