6000 Zuschauer

12. Oktober 2021 06:57; Akt: 12.10.2021 19:08 Print

Luxemburg steht vor dem größten Konzert seit Corona

LUXEMBURG – Zwischen 6000 Zuschauern und dem Paul Kalkbrenner Gig steht nur noch die Genehmigung des Hygienekonzepts. Es wäre das größte Konzert seit 20 Monaten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwar ist das Konzertangebot in Luxemburg noch nicht auf gleichem Niveau wie vor der Pandemie, doch ist die Situation diesen Herbst nicht vergleichbar zu der des letzten Jahres. Nach und nach wurde die zulässige Kapazität erhöht – bis Ende des Jahres sind bereits mehrere Hallenkonzerte für bis zu 2000 Zuschauer geplant. Sie finden im Rahmen des CovidChecks statt, der inzwischen bei allen Veranstaltungen eingesetzt werden muss.

Mit einem vom Gesundheitsministerium genehmigten Gesundheitskonzept und auf besonderen Antrag hin sind sogar mehr Zuschauer möglich. So wird wohl das Konzert des Berliner DJs Paul Kalkbrenner, der am Samstag, den 23. Oktober, in der Rockhal auftritt, ein Großereignis werden. 6000 Zuschauer werden bei der ausverkauften Veranstaltung erwartet.

«Wir haben unseren Antrag am Freitag verschickt, und wenn das Hygienekonzept akzeptiert wird, dürfte es die größte Veranstaltung des Jahres werden», erzählt Michel Welter, Leiter des Atelier. Mehr noch: Es wäre seit dem Auftritt vom Slipknot am 1. Februar 2020 das erste Konzert in der Rockhal, mit einem so großen Publikum. Paul Kalkbrenner ist regelmäßig im Großherzogtum zu Gast, zuletzt am 15. Februar 2019 in der Luxexpo The Box.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • orthographie am 12.10.2021 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    De Mann nennt sech Kalkbrenner, nët Kalbrenner. Dir sidd jo och den Essentiel, nët de Sentiel ......

  • JOHNNY am 12.10.2021 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geet genau wei an Daitschland…. Dei haten 2G Regelen. Nemmen Geimpft e Genesen. 400Leit waren do, 60 hun sech infizeiert…. Op et hei anescht geet? Ech mengen net…

    einklappen einklappen
  • JOHNNY am 12.10.2021 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @@Johnny Da kenne mer jo alles erem opmachen, well dei wou sech wollten impfen loossen hun dat gemach, oder net?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 13.10.2021 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween?

    • @Valchen am 13.10.2021 10:04 Report Diesen Beitrag melden

      Google.

    einklappen einklappen
  • orthographie am 12.10.2021 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    De Mann nennt sech Kalkbrenner, nët Kalbrenner. Dir sidd jo och den Essentiel, nët de Sentiel ......

  • JOHNNY am 12.10.2021 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @@Johnny Da kenne mer jo alles erem opmachen, well dei wou sech wollten impfen loossen hun dat gemach, oder net?

    • @JOHNNY am 12.10.2021 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      Genau. A mengen Aen kéint rem alles opgemaach gin. Wuelverstan, soulaang d'Kliniken net iwerlaascht sin, an do si mer wäit dovun wech. An déi déi fäerte krank ze gin, déi sollen op sech oppassen.

    einklappen einklappen
  • Jos am 12.10.2021 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nach und nach wieder der Versuch von etwas Normalität....unter besonderen Umständen und Bedingungen, und schon melden sich hier wieder alle verhinderten Gesundheitsminister, Virologen, Premierminister...ich bin mir sicher, Ihr würdet es alle viieeel besser machen! -Ironie aus- .

  • JOHNNY am 12.10.2021 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geet genau wei an Daitschland…. Dei haten 2G Regelen. Nemmen Geimpft e Genesen. 400Leit waren do, 60 hun sech infizeiert…. Op et hei anescht geet? Ech mengen net…

    • @JOHNNY am 12.10.2021 09:08 Report Diesen Beitrag melden

      As dach egal wann een sech als Geimpften ustëcht. Gëtt ee jo manner krank. Dofir si mer jo geimpft, fir net direkt dout ëmzefalen.

    einklappen einklappen