Corona-Pandemie

19. November 2021 07:12; Akt: 19.11.2021 07:14 Print

Luxemburg weitet Angebot für Drittimpfung aus

LUXEMBURG - Die Regierung setzt im Kampf gegen Corona auf einen höheren Schutz der Bevölkerung. Alle Personen ab zwölf Jahren sollen nun Zugang zur Booster-Impfung bekommen.

storybild

Impfdurchbrüche mehren sich. Nun soll eine Booster-Impfung Abhilfe schaffen. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kampf gegen den Wiederanstieg der Corona-Infektionsraten setzt die Regierung auf die Ausweitung der Auffrischungsimpfung. Weitaus größere Teile der Bevölkerung sollen sie erhalten, um die Zahl der Impfdurchbrüche zu verringern.

Premierminister Xavier Bettel (DP) und Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) werden in ihrer Ansprache am Freitagnachmittag «ein sehr breites Angebot an Drittimpfungen machen», so eine Quelle aus der Koalition im Gespräch mit L'essentiel. Wahrscheinlich sei, dass im Regelfall alle Personen, deren zweite Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt, die weitere Dosis verabreicht bekommen können.

Nicht die einzige neue Maßnahme

Auch die Booster-Injektion sei freiwillig, eine Impfpflicht sei weiterhin nicht vorgesehen. «Eine sehr große Bevölkerungsgruppe wird von der Drittimpfung profitieren können», so unsere Quelle. Für Kinder im Alter unter zwölf Jahren würden die Vakzine allerdings weiterhin nicht freigegeben. Dies werde erst geschehen, wenn «die Experten unterschiedlicher luxemburgischer Institutionen dafür grünes Licht geben.» Erst am Dienstag wurde der Antrag für die Booster-Impfung für alle Luxemburger ab zwölf Jahren in der Chamber mit großer Mehrheit angenommen (58 von 60 Stimmen).

Laut unserer Quelle werde dies aber nicht die einzige Maßnahme bleiben, die am Freitag nach der Sitzung des Regierungsrates verkündet wird. Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen und Krankenhauseinweisungen «weiterhin auf einem erträglichen Niveau sind, müssen wir um jeden Preis verhindern, dass sich die Lage weiter verschlimmert. Wir können nicht so tun, als würden wir keine Rekordzahlen erreichen.» Das seit dem 18. Oktober geltende Covid-Gesetz soll nicht vor seinem Ablauf am 18. Dezember geändert werden.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Little Roger am 19.11.2021 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe Asthma war im November 2020 auf Covid Intesiv Station 1Monat,bin froh dass es für mich und andere die Booster Impfung jetzt gibt,aber jeder soll bei der Impfung im allgemeinen selber entscheiden können,muss dann aber auch die Konsequenzen tragen!!

  • Aarbechtsdeier am 19.11.2021 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Ketty maacht Diir nee Fehler??? Diir wärt dern ernzegen Mensch op der Welt sinn deen Fehlerlos ass

  • packtiech am 19.11.2021 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Lo kënnt Boosterimpfung fir jiddfereen,dono 2G dono 2G+ dono 2G++ donoo 2G++ mais schoof mirrke net,datt ais Politiker einfach eppes maan fir eppes gemeet ze hun...Mierkt ee jo schon wéi gudd den 3G funktionnéiert huet!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chang am 22.11.2021 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lasse mich weiter impfen um mich selbst und meine Familie zu schützen. Sollte es mich trotzdem erwischen, bleibt die Hoffnung, keinen schweren Verlauf zu bekommen und somit die Krankenhäuser mit ihrem Personal zu entlasten. Was mein Nachbar und andere "Ungläubigen" tun ist wir egal, ABER..... bleibt mir und den MEINEN fern!

  • Gen X am 20.11.2021 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéini kréien mier endlech d’Impfpflicht?? Gett héich Zeit dass den Spuk eriwer ass!

  • Meine Meinung am 19.11.2021 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich wäre ja bereit, eine Boosterimpfung zu machen. Aber was dann? Darf ich dann wieder meine altes Leben leben? Ohne Masken? Wenn ich dann jedoch höre, dass das Virus nie mehr weggeht, frage ich mich, ob ich mich dann alle 6 Monate erneut impfen lassen muss Ehrlich, solange mir nicht garantiert wird, das für mich der Spuk vorbei ist, lasse ich mich auch nicht boostern...

    • Jang3 am 19.11.2021 21:47 Report Diesen Beitrag melden

      @meine Meinung: Mach noch eine Lebensversicherung, dann hast du eine Garantie, oder wenigstens die Erben.

    einklappen einklappen
  • Maria D am 19.11.2021 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    2G (oder besser noch partiell 2G+) hätte man heute einführen müssen und damit die Situation nicht aus den Ruder gerät. Bei der Impfquote wird es mit der hoch infektiösen Delta Variante in diesem Land darauf hinauslaufen.

  • Little Roger am 19.11.2021 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe Asthma war im November 2020 auf Covid Intesiv Station 1Monat,bin froh dass es für mich und andere die Booster Impfung jetzt gibt,aber jeder soll bei der Impfung im allgemeinen selber entscheiden können,muss dann aber auch die Konsequenzen tragen!!