Ernennung

28. Februar 2020 12:21; Akt: 28.02.2020 12:45 Print

Luxemburger Armee bekommt neuen Chef

LUXEMBURG – Steve Thull ist vom Regierungsrat zum neuen Stabschef der Luxemburger Streitkräfte ernannt worden. Er tritt Ende September die Nachfolge von Alain Duschène an.

storybild

Steve Thull (links) wird Ende September Chef der Luxemburger Armee.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem General Alain Duschène zuletzt angekündigt hat, in Ruhestand gehen zu wollen, hat der Regierungsrat Oberstleutnant Steve Thull zum neuen Chef der Luxemburger Armee ernannt. Er übernimmt das Amt zum 29. September. Die Beförderung erfolgte nach einer Rücksprache zwischen Verteidigungsminister François Bausch mit Großherzog Henri.

Alain Duschène ist seit 42 Jahren Angehöriger der großherzoglichen Armee und stand drei Jahre lang an der Spitze der Streitkräfte. Steve Thull ist seit 1991 Leutnant. Seine Ernennung leitet einen Generationswechsel in der Führung der Armee ein: Thull ist 52 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Er hat an internationalen Missionen in Bosnien und Herzegowina, im Tschad und in der Zentralafrikanischen Republik teilgenommen.

«Die Wahl fiel auf Oberstleutnant Steve Thull, weil er alle Fähigkeiten mitbringt, die für die Modernisierung der Armee erforderlich sind. Mit ihm an der Spitze werden wir künftig noch besser auf neue Gefahren, die durch den Klimawandel und im Cyberraum auf uns zu kommen, vorbereitet sein», erklärte Bausch am Freitag in einem Communiqué.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mores am 28.02.2020 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Oh nee, lo get eis Armee awer zu Grond, Arm Saldoten.

  • Dommsabler am 29.02.2020 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz sympathisch, dei drei .

  • Mündiger Bürger am 28.02.2020 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Klimawandel........ DER Auftrag für die alle Armeen dieser Welt....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dommsabler am 29.02.2020 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz sympathisch, dei drei .

  • Ou est donc passé la ... am 28.02.2020 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Greenhorn

  • sputnik am 28.02.2020 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wächst der kleine links neben der Fahne noch , ist er ausgewachsen und hat er das aufnahmealter erreicht??? Man darf doch fragen dürfen, oder??

    • Schuster am 28.02.2020 17:28 Report Diesen Beitrag melden

      Die Sohlen sind abgenutzt.

    einklappen einklappen
  • Mores am 28.02.2020 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Oh nee, lo get eis Armee awer zu Grond, Arm Saldoten.

  • Mündiger Bürger am 28.02.2020 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Klimawandel........ DER Auftrag für die alle Armeen dieser Welt....

    • pitti am 29.02.2020 08:42 Report Diesen Beitrag melden

      Geldverschwendung.

    einklappen einklappen