55.000 Neuzulassungen

06. Januar 2020 18:36; Akt: 07.01.2020 13:41 Print

Luxemburger Autohandel schreibt Rekordzahlen

LUXEMBURG – Die alte Bestmarke aus dem Jahr 2018 ist gefallen: In den vergangenen zwölf Monaten wurden rund 2200 Pkw mehr zugelassen.

storybild

VW war auch 2019 Jahr die umsatzstärkste Marke in Luxemburg. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im vergangenen Jahr wurde im Großherzogtum ein neuer Absatzrekord für neue Personenkraftwagen aufgestellt. Nach der am Montag veröffentlichten offiziellen Statistik wurden im Jahr 2019 55.008 Neuzulassungen verzeichnet. Der bisherige Rekord wurde im vergangenen Jahr mit 52.811 Einheiten erreicht.

Der Dezember 2019 war mit 3127 verkauften Fahrzeugen der zweitstärkste Monat überhaupt – nach dem Dezember 2014, in dem 3636 Besitzer die Schlüssel zu ihrem Neuwagen erhielten. Die deutschen Hersteller gehören weiterhin zu den drei umsatzstärksten Marken. Volkswagen bleibt mit 6643 verkauften Fahrzeugen auf Platz eins. Mercedes (5058) liegt vor BMW (4856). Citroën und Fiat kamen 2019 mit 1697 beziehungsweise 1624 Neuzulassungen in die Top 10, während Ford (1574) und Opel (1520) aussteigen.

«Wir bleiben in einem sehr dynamischen Markt, mit hohen Durchschnittspreisen. Auch exklusive Autos sind nach wie vor sehr beliebt», sagt Guido Savi vom Verband der Automobil- und Fahrradindustrie in Belgien und dem Großherzogtum Luxemburg (Febiac). Bemerkenswert ist das gute Abschneiden von Tesla mit einem Anstieg der Zulassungszahlen von 86 auf 461, Lamborghini (von 42 auf 61) und Porsche (860 auf 911), während Maserati (90 auf 78) zurückfällt und Ferrari (72) oder Aston Martin (36) stagnieren.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 07.01.2020 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    "Panikkäufe", viele tauschten ihren Diesel gegen einen Benziner, in der Hoffnung Fahrverboten zu entkommen, fast alle verkauften Benziner haben keinen Partikelfilter und sind dementsprechend schlechter als ein moderner Diesel (Feinstaubalarm). Dazu kommt dass der Diesel immer noch die bessere CO2-Bilanz hat, Politiker schweigen jetzt hierzu, in Deutschland gab es massiv Verschrottungsprämien, keiner will jetzt sagen steigt wieder um auf Diesel ...

    einklappen einklappen
  • Sale am 08.01.2020 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Im Dezember werden traditionnell die Showrooms leer geräumt um den neuen Modellen Platz zu machen. Deshalb ist das der zweitstärkste Monat.

  • pitti am 06.01.2020 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    normal kommen jeden Tag 1000 neue Einwohner.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sale am 08.01.2020 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Im Dezember werden traditionnell die Showrooms leer geräumt um den neuen Modellen Platz zu machen. Deshalb ist das der zweitstärkste Monat.

  • Julie am 07.01.2020 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    "Panikkäufe", viele tauschten ihren Diesel gegen einen Benziner, in der Hoffnung Fahrverboten zu entkommen, fast alle verkauften Benziner haben keinen Partikelfilter und sind dementsprechend schlechter als ein moderner Diesel (Feinstaubalarm). Dazu kommt dass der Diesel immer noch die bessere CO2-Bilanz hat, Politiker schweigen jetzt hierzu, in Deutschland gab es massiv Verschrottungsprämien, keiner will jetzt sagen steigt wieder um auf Diesel ...

    • De_klenge_Fuerzkapp am 07.01.2020 17:05 Report Diesen Beitrag melden

      Du bist wohl nie hinter einem defekten Diesel gefahren . . . sowas erlebe ich 2-3 mal im Monat. Der schwarze Gestank ist unerträglich . . .

    einklappen einklappen
  • pitti am 06.01.2020 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    normal kommen jeden Tag 1000 neue Einwohner.

    • @pitti am 07.01.2020 07:58 Report Diesen Beitrag melden

      Quelle?

    • laut Statec am 08.01.2020 14:16 Report Diesen Beitrag melden

      12000 neue Einwohner pro Jahr ergibt 1000 pro Monat.

    einklappen einklappen