CFL

07. Dezember 2018 16:41; Akt: 07.12.2018 16:55 Print

Luxemburger Bahn stellt am Sonntag Fahrplan um

LUXEMBURG – Den Bahnpendlern im Großherzogtum steht am Sonntag, 9. Dezember, ein Fahrplanwechsel bevor. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es aber keine großen Änderungen.

storybild

Im Luxemburger Bahnnetz ist infolge des Fahrplanwechsels nur mit geringfügigen Änderungen zu rechnen. Trotzdem sollten Pendler lieber auf Nummer sicher gehen und die Abfahrtszeiten überprüfen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz des traditionellen Fahrplanwechsels (9. Dezember) bleibt bei der Luxemburger Bahn dieses Jahr großteils alles beim Alten. Der neue Fahrplan, der kommenden Sonntag um Mitternacht in Kraft tritt, werde «nur geringfügige Anpassungen» mit sich bringen, wie die CFL mitteilte.

Kunden sollten sich dennoch über die Website der CFL, die mobile App, über das Call Center oder direkt am Bahnschalter über eventuelle neue Abfahrtszeiten informieren. Auf welche Sperrungen sich Bahnpassagiere 2019 infolge von Bauarbeiten einstellen müssen, werde im Januar kommuniziert, teilte eine Sprecherin am Freitag mit.

Noch vor einem Jahr hatte die Einweihung von zwei neuen Bahnhöfen (Howald, Pfaffenthal-Kirchberg) und des ersten Streckenabschnitts der Trambahn weitgreifende Umstellungen im Luxemburger Nahverkehr mit sich gebracht.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.