In Luxemburg

01. Dezember 2017 08:31; Akt: 01.12.2017 08:30 Print

Luxemburger bringen sich in Weihnachtsstimmung

LUXEMBURG – Die Weihnachtsmärkte in Luxemburg erwarten zum Wochenende viele Besucher. Die Stimmung ist bereits jetzt schon sehr festlich.

storybild

Vor einigen Tagen wurde der Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt eingeweiht. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Das Weihnachtsmärchen in Luxemburg rückt immer näher. Bereits jetzt erfreuen sich viele Besucher an den Ständen in Esch/Alzette und Luxemburg der weihnachtlichen Köstlichkeiten. Am kommenden Wochenende sollen die Besucherzahlen noch ansteigen. Sankt Nikolaus wird am Sonntagnachmittag höxhstpersönlich in der Hauptstadt eintreffen.

«Auf dem Place d'Armes in Luxemburg locken die Stände bereits jetzt viele Neugierige an. Wir erwarten am Wochenende aber noch mehr Gäste», sagt Fiona. Sie bieten Glühwein und Suppe an, die vom Chefkoch des Hotels Place d'Armes eigens zubereitet werden.

Schneebälle sind Verkaufsschlager

Die Begeisterung der Luxemburger für Weihnachtsmärkte wird von Jahr zu Jahr größer. «Die Hütten sind inzwischen besser verteilt und es wird neue Attraktionen, wie zum Beispiel ein Karussell geben», sagt Ingo Eger, der einen Stand mit seiner Frau betreibt und Schmuck und Edelsteine anbietet.

Viele Aussteller und Verkäufer reisen extra für die Weihnachtmärkte an. So auch Marie: «Ich komme seit acht Jahren aus Montélimar» erklärt sie. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauft sie Holzspielzeug und Musikinstrumente. Valerie, eine weitere Ausstellerin kann kaum glauben, wie gut ihre Weihnachtsdekorationen bei den Besuchern ankommen. «Die Schneebälle gehen sehr gut weg, der aktuelle Vorrat wird wahrscheinlich bis zum 24. Dezember gar nicht ausreichen», freut sie sich.

(Pierre François/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.