Luxemburg

12. September 2021 07:00; Akt: 10.09.2021 21:27 Print

Luxemburger Feuerwehr zieht nach Gasperich

LUXEMBURG-STADT – Die Bürger der Hauptstadt können am Sonntag ab 10.30 Uhr einen spektakulären Umzug mitverfolgen.

storybild

Die hauptstädtische Feuerwehr zieht am Sonntag nach Gasperich um. (Bild: Editpress/Julien Garroy)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Etwa 30 Fahrzeuge der Feuerwehr rollen am Sonntag ab 10.30 Uhr durch die Hauptstadt. Dann zieht die Feuerwehr von der Feuerwache an der Route d'Arlon in das Nationale Feuerwehr- und Rettungszentrum (CNIS) in Gasperich um. Wer den spektakulären Umzug mitverfolgen möchte, kann sich an der Avenue Monterey, der Côte d'Eich, dem Pont Adolphe oder vor dem Bahnhof einfinden.

Für die Feuerwehr selbst geht damit eine Ära zu Ende. «Wir waren seit 1968 an der Route d'Arlon. Einige von uns haben dort fast ihr ganzes Leben verbracht», sagt CGDIS-Sprecher Cédric Gantzer. Allerdings ist der Umzug notwendig. Das Gebäude an der Route d'Arlon war für etwa sechzig Feuerwehrleute ausgelegt. Zurzeit arbeiten 160 dort. «Wir brauchen auch für die Fahrzeuge und andere Gerätschaften einfach viel mehr Platz. Und den werden wir in Gasperich haben», sagt Gantzer.

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 13.09.2021 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sehe ich dasrichtig, dass die neue Wacheweiter von der Stadt ist? ist dann nur noch dazu da das Lycee Vauban und Auchan Cloched'or abzusichern?

Die neusten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 13.09.2021 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sehe ich dasrichtig, dass die neue Wacheweiter von der Stadt ist? ist dann nur noch dazu da das Lycee Vauban und Auchan Cloched'or abzusichern?