Visafrei in 177 Länder

11. März 2018 15:07; Akt: 11.03.2018 17:07 Print

Luxemburger haben den besten Pass der Welt

LUXEMBURG – Der Reisepass des Großherzogtums hat in einer neuen Studie einen großen Sprung nach vorne gemacht und nimmt nun den Spitzenplatz ein.

storybild

Die Bürger Luxemburgs können mit ihrem Reisepass visafrei in 177 Länder reisen. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema

Den besten Reisepass der Welt besitzen die Bürger Luxemburgs. Das berichtet die britische Zeitung The Independent. Das Dokument aus dem Großherzogtum schaffte in der neuesten Studie des Wirtschaftsberatungsunternehmens Nomad Capitalist den Sprung vom zehnten Rang an die Spitze der 199 untersuchten Pässe.

Sein großer Vorteil: Mit dem Pass aus dem Großherzogtum können die Bürger ohne Visa in 177 Länder der Welt reisen. Außerdem sei eine doppelte oder eine mehrfache Staatsbürgerschaft kein Problem. Der luxemburgische Pass verfüge über eine «ausgezeichnete Reputation», schreibt das Blatt. Mit ihm gingen minimale Wartezeiten bei Passkontrollen einher. Die Nummer eins im vergangenen Jahr, die Schweiz, fiel auf den zweiten Platz zurück, nachdem das Land die Wehrpflicht eingeführt hatte.

Afghanistan ist das Schlusslicht

Die Studie beruht auf fünf Faktoren, darunter die Anzahl der Länder, in die Bürger ohne Visum reisen dürfen und die weltweite Wahrnehmung des Landes und seiner Bürger. Der «Nomad Passport Index 2018» berücksichtigte auch die Fähigkeit andere Staatsbürgerschaften aufrechtzuerhalten und die Freiheit der Bürger des Landes.

Eine reduzierte Privatsphäre und Bedenken über den Brexit bescherten dem britischen Pass einen Rückgang um sechs Plätze von Rang 16 auf 22. Der US-Pass belegt weiterhin Platz 35. Schlusslicht ist der afghanische Pass. Seine Bürger können mit ihm nur in 24 Länder ohne ein Visum einreisen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 12.03.2018 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Datt ass jo elo och eng gudd Saach fir Fälscher , mer machen jo ëmmer Reklam an Werbung fir eist Ländchen matt Saachen déi nëtt relevant sin !

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 12.03.2018 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Datt ass jo elo och eng gudd Saach fir Fälscher , mer machen jo ëmmer Reklam an Werbung fir eist Ländchen matt Saachen déi nëtt relevant sin !