Kaufrausch

25. Juni 2019 07:55; Akt: 25.06.2019 09:27 Print

Luxemburger stürzen sich auf Ventilatoren und Co

LUXEMBURG – Klimaanlagen und Ventilatoren sind im Großherzogtum plötzlich heiß begehrt. Denn MeteoLux hat eine Hitzewelle mit mehr als 30 Grad angekündigt.

storybild

Wer will bei diesen Temperaturen schon ohne Ventilator sein? (Bild: Christian Charisius)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Seitdem vergangene Woche die Hitzewelle angekündigt wurde, haben wir so viele Kunden, die Ventilatoren und Klimaanlagen kaufen wollen», sagt Flavien Laricchiuta, Leiter der Abteilung für Haushaltsgeräte bei Auchan auf dem Kirchberg.

Ähnlich sieht es im Saturn in Luxemburg-Stadt aus: «Bereits vergangene Woche wurde mehr und mehr verkauft, die Kunden fliegen förmlich auf die Waren», sagt Eli Lubambu, Leiterin für Marketing und Kommunikation.

« Wir halten es sonst in unserer Wohnung nicht aus »

Auch die beiden jungen Luxemburger Candice und Mickaël (26 und 27 Jahre alt) sind auf der Suche nach etwas Abkühlung für die heißen Tage: «Während der letzten Hitzewelle hatten wir keinen Ventilator. Dieses Jahr wollen wir einen kaufen, weil wir es in unserer Wohnung im Dachgeschoss sonst nicht aushalten können», sagt Candice. Der zweifache Vater Mathieu hat sich für eine Klimaanlage entschieden: «Es kann sehr heiß in den Räumen werden. Mit Kindern geht es nicht ohne Klimaanlage.»

Satte 33 Grad zeigte das Thermometer am Montag laut MeteoLux an, am Dienstag soll es sogar auf 35 Grad klettern. Der Wetterdienst hat für das ganze Land die orange Warnstufe ausgerufen.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.