Niedrigzinsen

06. Februar 2020 13:54; Akt: 06.02.2020 13:54 Print

Luxemburger verlieren EU-​​weit am meisten Geld

LUXEMBURG – Europäische Sparer haben seit 2011 insgesamt 50,15 Milliarden Euro verloren. Auf Platz eins der Verlierer liegt Luxemburg.

storybild

(Bild: Tagesgeldvergleich.net)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Menschen in Luxemburg haben einiges auf der hohen Kante. Und es wird mit jedem Jahr mehr. Seit 2008 ist das Einlagenvolumen stetig gewachsen und lag 2019 bei einem Wert von rund 92.300 Euro pro Einwohner. Das rechnete das Fachportal Tagesgeldvergleich.net auf Basis der Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) aus. Das war die gute Nachricht.

Die schlechte folgt sogleich: Weil die Banken kaum mehr Zinsen zahlen, haben Luxemburgs Sparer in der Eurozone den mit Abstand größten Zinsverlust eingefahren. Im Schnitt verlor jeder Luxemburger 1468,56 Euro im Jahr 2019. Dahinter folgen die Niederlande (-631,32 Euro), Österreich (-397,66 Euro) und Belgien (-396,76 Euro). Deutschland steht auf Platz fünf (-347,74 Euro).

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dachs am 06.02.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Beim nächsten Börsencrash jammern wieder diejeningen die auf Aktien reingefallen sind.

    einklappen einklappen
  • firugru am 06.02.2020 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sein Geld nur auf der hohen Kante liegen hat und die letzten Jahren nicht in Aktien investiert hat, ist selbst schuld.

    einklappen einklappen
  • svendorca am 06.02.2020 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe kein Geld,..kann nichts verlieren und nichts investieren..

Die neusten Leser-Kommentare

  • svendorca am 06.02.2020 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe kein Geld,..kann nichts verlieren und nichts investieren..

  • Dachs am 06.02.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Beim nächsten Börsencrash jammern wieder diejeningen die auf Aktien reingefallen sind.

    • StaatenVollerSchold am 07.02.2020 07:57 Report Diesen Beitrag melden

      Den nächsten Crash ass eng Inflatiouns Kris, do hëllefen nëmmen Aktien, mat Cash kann een dann d'Zëmmer tapezéieren !

    • RalRei am 07.02.2020 09:31 Report Diesen Beitrag melden

      Jo Aktien auserhalb vun der EU, well och Aktien wärten gehiirlos an den Keller rutschen!

    • @Staaten.. am 07.02.2020 10:36 Report Diesen Beitrag melden

      Tapezieren mit Aktien ist viel effektiver als mit mit Cash.

    einklappen einklappen
  • JACK am 06.02.2020 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum müssen auf geliehenes Geld denn überhaupt noch mehr als 0.2 % Zinsen gezahlt werden????

    • svendorca am 06.02.2020 18:51 Report Diesen Beitrag melden

      weil du vom dem Geschäft keine Ahnung hast!!!

    einklappen einklappen
  • Léon am 06.02.2020 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    Alors faut sortir de lUE,  certains élus de la politique française veulent se retirer de l ‘UE ,au Luxembourg on a des ministres qui signe n’importe quoi sans trop comprendre.

    • svendorca am 06.02.2020 18:53 Report Diesen Beitrag melden

      Marie...

    einklappen einklappen
  • firugru am 06.02.2020 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sein Geld nur auf der hohen Kante liegen hat und die letzten Jahren nicht in Aktien investiert hat, ist selbst schuld.

    • Schlofpitti am 06.02.2020 20:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ich schlafe aber dafür ruhig.

    einklappen einklappen