Ernährung

19. Januar 2017 14:48; Akt: 19.01.2017 15:21 Print

Luxemburger wollen nicht auf ihre Steaks verzichten

LUXEMBURG – Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage, essen 85 Prozent der Luxemburger regelmäßig Fleisch. Nur acht Prozent verzichten darauf.

storybild

Acht Prozent der Luxemburger haben Fleisch von ihrem Speiseplan gestrichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg ist zweifelsohne ein Land der Fleischesser. Das ergab eine Umfrage der Statistikbehörde TNS Ilres. Auf die Frage «Welche dieser Essgewohnheiten beschreibt Sie am Besten» antworteten 85 Prozent der 520 Befragten Fleischkonsument zu sein. Eine Angewohnheit, die nicht ganz billig ist, liegen die Fleischpreise im Großherzogtum doch 30 Prozent über dem EU-Durchschnitt.

Drei Prozent gaben an, Vegetarier zu sein, nur ein Prozent der Befragten verzichten komplett auf tierische Produkte und ernähren sich vegan.

Auf halben Weg zwischen dem Fleischkonsum und dem Vegetarismus liegen die sogenannten Flexitarier, die weniger Fleisch essen wollen, aber nicht ganz darauf verzichten wollen. Sechs Prozent stuften sich so ein. Bei zwei Prozent liegen die Pescetarier – kein Fleisch, aber Fisch. Die Frutarier kommen auf ein Prozent. Die befolgen eine streng vegetarische (bzw. vegane) Ernährungsweise auf der Basis von Früchten und Gemüse. Ebenfalls ein Prozent ernährt sich vegan aus dem eigenen Garten. Zusammen genommen verzichten nur acht Prozent der Luxemburger auf Fleisch.

(MC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.