Gipfel

26. Mai 2017 10:46; Akt: 26.05.2017 11:05 Print

Luxemburgs First Gentleman mischt Nato-​​Gipfel auf

LUXEMBURG/BRÜSSEL – Magritte-Museum, Gala-Dinner, Shoppingtour: Gauthier Destenay, Ehemann von Xavier Bettel, hat sich beim Nato-Gipfel in Brüssel unter die First Ladys gemischt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein lächelnder Gauthier Destenay hat sich zu den Frauen der Staats- und Regierungschefs beim NATO-Gipfel in Brüssel gesellt. Der belgische Architekt ist seit zwei Jahren Ehemann von Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel und absolvierte gemeinsam mit Melania Trump, Brigitte Macron und Emine Erdogan eine Tour durch die Region um die belgische Hauptstadt. Auf dem Programm standen unter anderem das Magritte-Museum, eine Shopping-Tour in der Stadt und ein Gala-Dinner im Château de Laeken (organisiert von Königin Mathilde).

Destenay ist nicht der erste Mann, der zu einem NATO-Programm eingeladen wurde. 2009 reiste Joachim Sauer, Ehemann von Angela Merkel, nach Salzburg. Sauer tauchte jedoch nur auf den offiziellen Fotos neben den Obamas und Sarkozys auf.

Xavier Bettel und Gauthier Destenay haben am 15. Mai 2015 im Luxemburger Rathaus geheiratet.

(MC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Renét. am 26.05.2017 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    no comment

  • Niemand am 26.05.2017 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    *facepalm*

Die neusten Leser-Kommentare

  • Niemand am 26.05.2017 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    *facepalm*

  • Renét. am 26.05.2017 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    no comment