Staatsbesuch

17. Oktober 2019 18:47; Akt: 17.10.2019 18:50 Print

Luxemburg verabschiedet das Königspaar

LUXEMBURG – Drei Tage lang war das belgische Königspaar Philippe und Mathilde im Großherzogtum zu Gast. Der royale Staatsbesuch in unserem Ticker.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Wichtigste in Kürze:

• Das belgische Königspaar – Philippe und Mathilde – ist am Dienstagmorgen nach Luxemburg gereist.

• Der dreitägige Staatsbesuch endet am Donnerstag.

• Insgesamt 200 Menschen gehören zur Delegation des Königspaares.


NEWSTICKER:

Donnerstag, 17. Oktober

16.30 Uhr – Jetzt heißt es: Adieu sagen!

Ein letztes Mal wurde der rote Teppich zum Königszug am Bahnhof in Luxemburg-Stadt ausgerollt. Damit endet der verregnete und dennoch sehr glamouröse Staatsbesuch des belgischen Königspaares.

14.45 Uhr – Weinliebhaber

Das belgische Königspaar besucht das Institut viti-vinicole.

12 Uhr – Es lebe Europa!

Das belgische Königspaar und der Großherzog besuchen Schengen – den Ort, an dem die Grenzkontrollen abgeschafft wurden.

Mittwoch, 16. Oktober 2019

20 Uhr – strahlender Auftritt

In der Philharmonie zeigt die royale Gesellschaft ihre Abendroben.

15.45 – Uhr Fehlalarm

Beim Symposium in der Abtei Neumünster gab es einen Zwischenfall: Nach einem Fehlalarm wurde das Gebäude evakuiert.

12.00 Uhr – Plausch mit den Schaulustigen

Nach dem Besuch in Belval nahm sich Königin Mathilde Zeit, um mit den im Regen wartenden Besuchern zu sprechen.

11.00 Uhr – Königlicher Besuch in Belval

Die belgische Königin Mathilde informiert sich bei einem Besuch in Belval über den Wissenschaftsstandort.

9.00 Uhr – Ehrung der Gefallenen

Der König von Belgien und Großherzog Henri haben zum Auftakt des zweiten Tages des Staatsbesuches das Militär in Diekirch besucht. Zunächst wurden der im Einsatz gefallenen Soldaten beider Länder gedacht.

Dienstag, 15. Oktober 2019

20.15 Galadinner am Hof

Einfach nur: Wow! Das belgische Königspaar bringt Glamour an den Hof.

20 Uhr - «Cheese!»

Vor dem Galadinner kommt der offizielle Fototermin. Bitte lächeln!

17.15 Uhr – Im Rathaus

Lydie Polfer empfängt König Philippe und Königin Mathilde im Rathaus der Stadt Luxemburg.

16.40 Uhr – Spaziergang

Das Königspaar spaziert mit Großherzog Henri auf dem Chemin de la Corniche, der von vielen als «schönster Balkon Europas» bezeichnet wird.

14.30 Uhr bis 15.40 Uhr – zur Audienz, bitte!

Am Hof empfängt das belgische Königspaar zunächst den Präsidenten der Chamber Fernand Etgen, dann Premierminister Xavier Bettel und schließlich Außenminister Jean Asselborn.

13 Uhr – Treffen mit der Großherzogin

Der König und die Königin von Belgien treffen die Großherzogin Maria Teresa. Sie erholt sich noch von einer Operation am Meniskus.

12.30 Uhr – Kranzniederlegung

Im Beisein von Premierminister Xavier Bettel und Verteidigungsminister François Bausch hat das Königspaar Blumen am Monument National de la Solidarité niedergelegt.

In Gedenken an die Toten des Zweiten Weltkrieges und zur Erinnerung an die Widerständler gegen die nationalsozialistische Besatzung wurde eine Schweigeminute gehalten.

12.25 Uhr – Bad in der Menge

«Wir sind sehr glücklich, dass Sie hier sind. Vielen Dank auch dafür, dass Sie dem Wetter getrotzt haben», scherzt Königin Mathilde mit einer Frau. Viele Schaulustige kamen zum Palast – trotz Regen.

11.21 Uhr – Empfang mit Blumen

Die kleine Marie (8 Jahre) darf Königin Mathilde zur Begrüßung Blumen überreichen.

11.20 Uhr – Ankunft am Palast

Das belgische Königspaar betritt den roten Teppich am Großherzoglichen Palast.

11.05 Uhr – «Royaler» Lokführer

«Das ist die Krönung unserer Karriere bei der SNCB», sagt Alain Pierret, einer der beiden Lokführer des Königszuges: «Es war mir eine große Freude, bei der Ankunft vom Großherzog begrüßt zu werden.» Mehr über den royalen Lokführer

Alain Pierret war einer Lokführer des Königszuges.

11 Uhr – Ankunft am Bahnhof

Der Zug mit König Philippe und Königin Mathilde kommt am Luxemburger Hauptbahnhof an. Großherzog Henri nimmt sie in Empfang.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linda am 15.10.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    An déi 200 Leit wou sie begleet hun? Wéi sin déi dann unkomm? Mam Flieger oder Zuch? An wéi ass den Heemwee? Flieger oder Zuch? An dem Wieder hätt lo net missen esou vill Teppecher ausgeluet gin! Fannen daat iwerdriwen. Schon wéinst dem Wieder waat net gut ass and,Onkäschten. Ass mega Aarbecht vir puer Stonnen! Nix do Trotz: Schéinen Openthalt gewenscht an onser Grossherzogin en gut Besserung.

  • Gerard am 16.10.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    wann een op Staats Keschten iessen an drenken kann goen,dann erstrahlen mir och.

  • svendorca am 15.10.2019 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    bringt das Königspaar denn den Luxemburgern ein Wagon Pommes mit, versteht sich, als belgisches Geschenk

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerard am 16.10.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    wann een op Staats Keschten iessen an drenken kann goen,dann erstrahlen mir och.

  • Linda am 15.10.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    An déi 200 Leit wou sie begleet hun? Wéi sin déi dann unkomm? Mam Flieger oder Zuch? An wéi ass den Heemwee? Flieger oder Zuch? An dem Wieder hätt lo net missen esou vill Teppecher ausgeluet gin! Fannen daat iwerdriwen. Schon wéinst dem Wieder waat net gut ass and,Onkäschten. Ass mega Aarbecht vir puer Stonnen! Nix do Trotz: Schéinen Openthalt gewenscht an onser Grossherzogin en gut Besserung.

  • Zinglbingl am 15.10.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Jo et war wierklech super flott an der Mettesstonn doweinst baal 1 Stonn ob der Gare am Stau ze stoen, fir 1 km ze fueren, fir deen Wee brauch ech soss 5 Minutten.

  • PDG am 15.10.2019 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat en paak geheieren.alleguer angespaart

    • Hahahahahahahaha am 16.10.2019 16:12 Report Diesen Beitrag melden

      Wat ass dann ÄRE Problem?! :-D :-D => Show me on this doll where the Royals have hurt you.

    einklappen einklappen
  • Logisticien am 15.10.2019 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Pitié à tout ceux qui doivent se casser les fesses pour que les rois puissent passer une journée à se balader sans compter les jours qu'il a fallu se casser le dos pour les preparations. Monde bizarre.