Illegale Parties

19. Juni 2020 10:05; Akt: 19.06.2020 13:51 Print

Luxemburgs Natur wird jetzt besser bewacht

LUXEMBURG – Die Naturverwaltung hat in der letzten Zeit vermehrt illegalen Müll und Partys in den Schutzgebieten des Landes festgestellt. Mehr Kontrollen sollen das verhindern.

storybild

Hinweisschilder dienen den Bürgern als Orientierung in den Naturschutzgebieten. (Bild: Jan Herr/ANF)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburgs Naturverwaltung ist in Sorge um die Naturschutzgebiete im Land. In der letzten Zeit haben die Beamten verstärkt illegale Müllablagerungen und andere ärgerliche Dinge in den ausgewiesenen Schutzgebieten des Landes festgestellt. In der letzten Woche hatte sich auch der kommunale Naturschutzverband natur&ëmwelt mit Kritik an der Kampagne #Vakanzdoheem zu Wort gemeldet und mehr Kontrollen gefordert. Diese soll es jetzt in Zusammenarbeit mit der Police Grand-Ducale geben. Auf Nachfrage von L'essentiel konnten weder das Umweltministerium, noch die Polizei genaue Zahlen über Vorfälle in den Naturschutzgebieten liefern.

Natur&ëmwelt hatte in einer Pressemitteilung am vergangenen Dienstag zudem gefordert, dass es mehr und bessere Aufklärung der Bürger über die Regeln in den Naturschutzgebieten geben müsse. Eine solche Aufklärungskampagne in den sozialen Netzwerken habe laut Umweltverwaltung nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Deshalb habe man sich, in Abstimmung mit der Polizei, dazu entschlossen künftig repressiv gegen Störenfriede vorzugehen.

Illegaler Müll und Partys im Schutzgebiet

Die Naturverwaltung berichtet, dass in den Naturschutzgebieten nicht nur unerlaubt Müll in nicht unerheblichem Umfang abgeladen wurde, sondern auch illegale Partys gefeiert worden seien. Außerdem hätten Menschen die Schutzgebiete unerlaubt zum Grillen und Campen genutzt. Dabei seien Biotope und Lebensräume zerstört worden.

Ähnliche Beobachtungen schildern auch die Naturschützer in ihrer Mitteilung, so seien Meldungen über Fußball-spielende Gruppen auf Brutplätzen seltener Vögel beim Verein eingegangen. Um solchen Auswüchsen künftig einen Riegel vorzuschieben, soll es künftig auch Kontrollen am Abend und in der Nacht geben können.

(lh/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 19.06.2020 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das weil der Herr Schneider nicht mehr da ist? Und ausserdem sind die meisten Wälder bei uns krank. Da sollte man viel mehr machen als nur doof überwachen, auch hab ich vor paar Monaten in einigen Orten in den Wäldern so einiges an Müll gesehen. Besonders dort wo es Gärtner gibt. *rolleyes*

  • annormal Normalitéit am 20.06.2020 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    an d'Verseuchungsindustrie verseucht monter ongestrooft weider massiv Land, Loft a Waasser, wat als Alldaagsnormalitéit duërgestallt gëtt! ...

  • Special Squad am 19.06.2020 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Anscheinend werden Wildkameras versteckt und Infrarot-Drohnen kommen zum Einsatz

Die neusten Leser-Kommentare

  • annormal Normalitéit am 20.06.2020 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    an d'Verseuchungsindustrie verseucht monter ongestrooft weider massiv Land, Loft a Waasser, wat als Alldaagsnormalitéit duërgestallt gëtt! ...

  • Special Squad am 19.06.2020 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Anscheinend werden Wildkameras versteckt und Infrarot-Drohnen kommen zum Einsatz

  • De_klenge_Fuerzkapp am 19.06.2020 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das weil der Herr Schneider nicht mehr da ist? Und ausserdem sind die meisten Wälder bei uns krank. Da sollte man viel mehr machen als nur doof überwachen, auch hab ich vor paar Monaten in einigen Orten in den Wäldern so einiges an Müll gesehen. Besonders dort wo es Gärtner gibt. *rolleyes*