Was tun mit alter Währung?

26. April 2021 09:18; Akt: 26.04.2021 11:12 Print

Mann findet 1200 luxemburgische Franken

LUXEMBURG – Ein «L'essentiel»-Leser hat 12 Banknoten von jeweils 100 luxemburgischen Franken gefunden - 19 Jahren nach der Einführung des Euro. Was kann er damit tun?

storybild

Ein «L'essentiel»-Leser ist am vergangenen Freitag auf 1200 luxemburgischen Franken gestoßen. Was kann er damit machen? (Bild: Mobile Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es scheint zwar unwahrscheinlich, aber noch irgendwo alte luxemburgische Franken zu finden, ist durchaus möglich. So erging es am vergangenen Freitag – 19 Jahre nach der Einführung des Euro am 1. Januar 2002 – einem L'essentiel-Leser. «Ich habe gute alte luxemburgische Franken entdeckt», erzählt der Mobile Reporter mit ein paar Fotos zu Beweis. Insgesamt waren es 12 Banknoten von jeweils 100 LUF. Das entspricht etwa 30 Euro.

2016 waren noch 203 Millionen Luxemburger Franken (LUF) im Umlauf. Das entspricht etwa 5,09 Millionen Euro. Vier Jahre später tauchten zwei Millionen LUF (49.579 Euro) davon wieder auf. Nach Angaben der Luxemburger Zentralbank (BCL) «sind immer noch etwa 200 Millionen Luxemburger Franken im Umlauf».

Doch was kann mit alter Landeswährung angefangen werden? Zwar können Münzen der alten Währung seit Dezember 2004 nicht mehr umgetauscht werden, bei Banknoten sieht es aber anders aus. «Banknoten, die vom Luxemburger Währungsinstitut ausgegeben wurden und am 31. Dezember 2001 als gesetzliches Zahlungsmittel galten, können bis auf unbestimmte Zeit weiterhin umgetauscht werden», so die BCL. Falls der Leser es möchte, kann er seinen Fund im Wert von 1200 LUF bei der BCL, 43 Avenue Monterey in der Hauptstadt umtauschen. Die Bank ist von Montags bis Freitags, von 10.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Für Nostalgiker: So sieht heute ein 100-LUF-Schein aus. Auf der einen Seite des Scheins erscheint das Porträt von Großherzog Jean mit dem großherzoglichen Palast im Hintergrund. Auf der anderen Seite ist der historische Kern der Hauptstadt mit der Festungsmauer zu sehen.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nina am 26.04.2021 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hunn och ee 100er an een 20er a Schäiner a 76 Flux a Mënz gehal.Daat waren nach schéin Zäiten.

    einklappen einklappen
  • HansHans am 26.04.2021 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Den besterhaltenen Schein würde ich behalten, den Rest umtauschen.

    einklappen einklappen
  • Waldi am 26.04.2021 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun och nach een halwen Kilo Mënzen, mee die leien do fir meng Enkelen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ludivine am 27.04.2021 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Déi sammelen ech, gesond Nostalgie oblige.

  • Krösus am 26.04.2021 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Domat fänken ech schon zenter Joeren de Grill un...

    • pebero am 27.04.2021 07:27 Report Diesen Beitrag melden

      delpes

    • jo an am 27.04.2021 08:15 Report Diesen Beitrag melden

      lol ^^ den as gudd

    • GrillMaster am 27.04.2021 10:01 Report Diesen Beitrag melden

      "Domat fänken ech schon zenter Joeren de Grill un..."...Anfänger! Déi ginn komplet als Kuelen-ersatz geholl, daat gëtt deem ganzen en lichten Nëssech'en Geschmaach... LOL!

    einklappen einklappen
  • Waldi am 26.04.2021 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun och nach een halwen Kilo Mënzen, mee die leien do fir meng Enkelen

    • @Waldi am 26.04.2021 18:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ma déi wäerten sech driwer freeën, wann se déi dann eemol musse lass ginn.

    einklappen einklappen
  • Nina am 26.04.2021 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hunn och ee 100er an een 20er a Schäiner a 76 Flux a Mënz gehal.Daat waren nach schéin Zäiten.

    • Ludivine am 27.04.2021 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      Gell, Ech hunn der och nach, géif se net méi hirginn.

    einklappen einklappen
  • Claude am 26.04.2021 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hien soll en halen, den Euro hällt net éiweg ...