Ettelbrück

09. August 2020 17:11; Akt: 09.08.2020 20:02 Print

Männer beleidigen Polizisten und leisten Widerstand

ETTELBRÜCK – Zwei Männer haben in der Nacht auf Samstag Polizisten durch Beleidigungen auf sich aufmerksam gemacht. Als die Beamten die Männer kontrollieren wollten flüchteten sie.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Fußgänger haben am Samstagabend in der Ettelbrücker Avenue Louis Salentiny eine vorbeifahrende Polizeistreife beschimpft. Das teilt die Polizei am Sonntag mit. Demnach haben die Männer den Beamten unflätige Ausdrücke hinterher gerufen. Die Polizisten entschlossen sich zu einer Kontrolle und wendeten ihren Wagen. Die Männer traten daraufhin die Flucht an.

Einen der Flüchtigen konnten die Beamten bereits in der Grand-Rue stellen. Der Andere konnte im Garten eines Wohnhauses in der Rue Pierre Wiser gestellt werden und versuchte den Beamten durch aggressives Verhalten den Beamten zu entgehen. Einer der Polizisten setzte daraufhin Pfefferspray gegen den Mann ein.

Die Männer wurden zur Wache gebracht und zeigten sich dort, nach Angaben der Polizei, nicht kooperativ. Beide waren stark alkoholisiert, einer von ihnen trug außerdem eine verbotene Waffe bei sich. Einer der Männer musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Gegen die Männer wurde eine Anzeige gefertigt, wegen Angabe eine falschen Namens, illegalem Waffenbesitz, Widerstands und Beamtenbeleidigung.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.