Gratis-Internet

28. Januar 2019 12:34; Akt: 28.01.2019 12:37 Print

Mehr kostenloses Wifi für das Großherzogtum

LUXEMBURG – Die Regierung will mehr und besseren Zugang zu kostenlosen Wlan-Netzwerken an öffentlichen Orten.

storybild

Wifi entlastet die Mobilfunknetze.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die luxemburgischen Regierung will in möglichst vielen Teilen des Landes Wifi installieren. «Die Verbesserung der Konnektivität ist eines der Ziele des Programms Digital Luxembourg», erklärten Premierminister Xavier Bettel (DP) und Innenministerin Taina Bofferding (LSAP) am Montag auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Sven Clement von der Piratenpartei. Der Ausbau der Wifi-Angebote ermögliche es, den Internetzugang zu verbessern, aber auch «die Mobilfunknetze zu entlasten», so die Minister.

«In den meisten Verwaltungen» sollen öffentliche Netzwerke installiert werden, so Bettel und Bofferding. Auch die CFL ist dabei die Bahnhöfe des Großherzogtums aufzurüsten. Darüberhinaus ermutigt die Regierung die Gemeinden, «beliebte Orte wie Kultur- und Sportzentren» ebenfalls mit kostenlosem Wifi auszustatten.

Die Gemeinden werden durch das europäische Programm Wifi4EU mit einem Budget von 120 Millionen Euro für den Zeitraum 2018-2020 unterstützt, um «Wifi-Netzwerke im Herzen sozialer Lebensräume zu installieren», wie es im offiziellen Programm heißt. Fünfzehn luxemburgische Gemeinden haben bereits davon profitiert (Bertringen, Bissen, Bous, Diekirch, Düdelingen, Echternach, Ettelbrück, Flaxweiler, Frisingen, Kehlen, Mamer, Mersch, Monnerich, Stadtbredimus und Wiltz) und drei weitere stehen auf der Warteliste. Die EU wird 2019 eine weitere Reihe von Zuschüssen bewilligen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Aender am 28.01.2019 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Kostenlos, und die Rentner welche diese modernen Techniken müssen es bezahlen, wie so viele andere neumodischen Kram.

  • Trimi am 28.01.2019 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlech eng Sauerei. Dauerbestrahlung an elo sinn mir gezwongen eisen Kanner den Handy ofzehuelen well Owes emmer WIFI am Zemmer ass. Wat hunn mir dach eng Chance....

    einklappen einklappen
  • Gini am 29.01.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An weini können mer dann Gratis am Cactus akafen goen,geschwenn brauchen mer jo mool net mei schaffen ze goen...de Staat iwerhellt jo alles...dass mir daat nach erliewen därfen....a wann mir am Ausland gin mussen mer suguer bezuelen fir kacken ze goen! Ehh...daat häls de jo am Kapp net aus....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gini am 29.01.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An weini können mer dann Gratis am Cactus akafen goen,geschwenn brauchen mer jo mool net mei schaffen ze goen...de Staat iwerhellt jo alles...dass mir daat nach erliewen därfen....a wann mir am Ausland gin mussen mer suguer bezuelen fir kacken ze goen! Ehh...daat häls de jo am Kapp net aus....

  • Aender am 28.01.2019 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Kostenlos, und die Rentner welche diese modernen Techniken müssen es bezahlen, wie so viele andere neumodischen Kram.

  • Trimi am 28.01.2019 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlech eng Sauerei. Dauerbestrahlung an elo sinn mir gezwongen eisen Kanner den Handy ofzehuelen well Owes emmer WIFI am Zemmer ass. Wat hunn mir dach eng Chance....

    • Aarmdschwengchen am 29.01.2019 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      Aus den Augen aus dem Sinn! Keen gesait di direkt Folgen also kann et net schlemm sin. Ausserdeem mussen mer jo unbedingt emmer an Iwwerall kucken kënnen wat iergendeng Leit op Facebook setzen.

    einklappen einklappen