Schulöffnung

19. Mai 2020 06:57; Akt: 19.05.2020 07:00 Print

«Meischs Ansagen schlugen ein wie eine Bombe»

LUXEMBURG – Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben in den Schulen für Verwirrung gesorgt. Die Gewerkschaften haben reagiert.

storybild

Laut Gewerkschaften waren die Schulen nicht auf die Ankündigungen des Bildungsministers vorbereitet. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Schulen haben eigens einen Einbahnstraßenverkehr durch die Gebäude eingerichtet, damit sich die Schüler nicht begegnen. Nun wird uns gesagt, dass sie sich die Schüler morgens und mittags versammeln dürfen», schreibt die Lehrergewerkschaft SNE/CGFP am Montag in einer Pressemitteilung.

Die Maßnahmen für die Wiederaufnahme des Unterrichts in den Grundschulen am 25. Mai sorgen in den Schulen für Wirbel. Verkündet wurden sie am vergangenen Freitag von Bildungsminister Claude Meisch. «Die Ankündigung, dass Eltern, die früh arbeiten, ihre Kinder bereits um 7 Uhr morgens in die Schule bringen können und dass eine Betreuung vor Unterrichtsbeginn vorgesehen ist, war für uns wie eine Bombe», so die Gewerkschaft weiter. Die Lehrer hätten davon zur gleichen Zeit erfahren, wie der Rest des Landes. Am Montag hat der Bildungsminister nach einem Treffen mit dem Gemeindeverband Syvicol präzisiert, dass der Empfang der Schüler um 7 Uhr erst am 8. Juni beginnt und nur für eine sehr kleine Zahl von Eltern gilt.

Gegenwärtig versuchen die Gemeinden zu erfassen, wie viel Personal benötigt und gegebenenfalls eingestellt werden muss. Die Gewerkschaften warnen indes davor, dass es einigen Schulen an Personal und Klassenräumen mangelt und dass der Sicherheitsabstand in den Bussen sehr kompliziert durchzusetzen sei.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • blablabla am 19.05.2020 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den guden Herr soll eis dach mat rou lossen mat sengen i....Ideen den huet Eisen schoulsystem komplett verschass...daar eenzecht war den guden Herr na soll machen as zrecktrieden well domad haet heen eis bei weitem mei geholef wei wat den an den leschten joeren gema huet...

  • Julie am 19.05.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Meisch war nie eine Option für mich beim Urnengang

    einklappen einklappen
  • Sylvie am 19.05.2020 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    "Meischs Ansagen schlugen ein wie eine Bombe", wie bitte??? Und das nur, weil sich extrem gut bezahlte Arbeitnehmer, die sich Lehrpersonal nennen, eine Stunde früher zu Arbeit begeben sollen. Ein Armutszeugnis für diese Zunft, genau wie diese Lehrergewerkschaft SNE/CGFP , die ALLE nur auf ihr persönliches Interesse aus sind!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nico am 19.05.2020 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Aufsicht soll erst um 7Uhr50 beginnen. Solange sind die Schüler unter sich.

  • blablabla am 19.05.2020 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den guden Herr soll eis dach mat rou lossen mat sengen i....Ideen den huet Eisen schoulsystem komplett verschass...daar eenzecht war den guden Herr na soll machen as zrecktrieden well domad haet heen eis bei weitem mei geholef wei wat den an den leschten joeren gema huet...

  • Sylvie am 19.05.2020 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    "Meischs Ansagen schlugen ein wie eine Bombe", wie bitte??? Und das nur, weil sich extrem gut bezahlte Arbeitnehmer, die sich Lehrpersonal nennen, eine Stunde früher zu Arbeit begeben sollen. Ein Armutszeugnis für diese Zunft, genau wie diese Lehrergewerkschaft SNE/CGFP , die ALLE nur auf ihr persönliches Interesse aus sind!!!!

  • Julie am 19.05.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Meisch war nie eine Option für mich beim Urnengang

    • Sylvie am 19.05.2020 10:14 Report Diesen Beitrag melden

      Julie, dann gehen Sie doch selbst in die Politik und machen es besser!!

    • Obvious am 19.05.2020 12:22 Report Diesen Beitrag melden

      Huet jo vill Bruecht wei mir gesin...

    einklappen einklappen