Premiumsegment

24. Januar 2020 15:12; Akt: 24.01.2020 15:50 Print

Mercedes in Luxemburg zurück an der Spitze

LUXEMBURG – Mercedes und die Merbag-Gruppe blicken in Luxemburg auf ein Rekordjahr zurück. Die Marke ist nach 16 Jahren zurück an der Spitze des Premiumsegments.

storybild

Mercedes hat seinen Marktanteil in Luxemburg ausgebaut. (Bild: Editpress/© Editpress/didier Sylvestre)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das letzte Jahr war für Mercedes-Benz das neunte Rekordjahr in Folge. In einem schwierigen Marktumfeld konnte der deutsche Autobauer sich behaupten. Weltweit haben die Stuttgarter 2.339.562 Fahrzeuge verkauft. Mit 5395 Autos wurde auch in Luxemburg ein Absatzrekord erzielt. Was Niels Kowollik, den CEO von Mercedes Belgien, besonders freut: «Nach 16 Jahren haben wir in Luxemburg wieder die Spitze in Premiumsegment erobert.»

Einen entscheidenden Anteil am Erfolg von Mercedes in Luxemburg haben die Autos der Kompaktklasse. Aber auch das Geschäft mit Firmenwagen trägt zu dem guten Ergebnis bei. Hier verweist Kowollik auf die gute Arbeit der Merbag-Gruppe. Der Mercedes Manager sieht die Marke für die zukünftigen Herausforderungen gut aufgestellt. Man werde im Vertrieb neue Wege einschlagen, um noch genauer die Bedürfnisse des Kunden nach «zeitgemäßer Mobilität» bedienen zu können.

Aber auch die Produktpalette ist auf moderne Fortbewegung ausgerichtet: reine Elektrofahrzeuge in allen Klassen, Mild- und Plug-In-Hybride. Bei Letzteren geht man in Stuttgart allerdings teilweise einen Sonderweg. Die Deutschen sind die Einzigen, die Hybrid-Fahrzeuge anbieten, die Diesel- und Elektroantrieb miteinander kombinieren. Für den Pendler, der viele Jahreskilometer fährt, eine interessante Kombination, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu vermindern.

(lh/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Musste Wohnsitz in Werkstatt verlegen am 25.01.2020 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder Mercedes! Für die V-Klasse durfte man den PKW Preis bezahlen und wurde als Besitzer zweiter Klasse in der Sparte Lieferfahrzeuge abgefertigt. Ich hatte zwei V-Klasse Fahrzeuge, wollte Mercedes eine zweite Chance zu geben, aber für beide Fahrzeuge musste ich meinen Wohnsitz, zwecks endloser Reparaturen, in die Werkstatt verlegen und diese Kosten hatten glatt einen dritten Wagen verschlungen Interne Bezeichnung des Fahrzeuges „V(F)aul-Klasse“ Fahre jetzt einen Japaner und habe meine Ruhe. Und da besitzen die noch die Frechheit mir eine Reklame fürs Autofestival zu schicken.

    einklappen einklappen
  • Julie am 25.01.2020 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Viano schafft keine 2 Tankfüllungen ohne die nä Panne ,nach der Erneuerung der Bremsen für 2500€ ( bei 55.000km ) 1 Woche später schafft er wegen der Bremsen die SNCT Kontrolle nicht, Merbag hat die Leuchten so verstellt (ohne Grund) dass anschliessend SNCT die Zulassung verwehrt, innerhalb 3 Jahre wurde der Wischermotor der Heckklappe 2x getauscht (2x500€) ohne Kulanz, innerhalb 4 Jahren wurden die beiden Türfensterheber getauscht ( komplett 2x600€, obwohl nur ein Plastikteil so gross wie ein Stück Zucker kaputt ist), bereits 3x gab es verminderte Motorleistung = Reparatur notwendig usw.

  • Arm am 25.01.2020 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn man dann diese Upgrade bekommt hat mann höhere Abgaswerte als vor den Abgasupgrate

Die neusten Leser-Kommentare

  • Logo am 26.01.2020 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    bei 5400 Autoen braichten mir hei am Land awer wirklech keen Direkter deen an der Belsch setzt.Eleng fir deem seng Pei mussen all Joer hei am Land puer Autoen verkaaft gin.

  • Arm am 25.01.2020 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn man dann diese Upgrade bekommt hat mann höhere Abgaswerte als vor den Abgasupgrate

  • haha am 25.01.2020 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Service dei lecht !!!!

  • Musste Wohnsitz in Werkstatt verlegen am 25.01.2020 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder Mercedes! Für die V-Klasse durfte man den PKW Preis bezahlen und wurde als Besitzer zweiter Klasse in der Sparte Lieferfahrzeuge abgefertigt. Ich hatte zwei V-Klasse Fahrzeuge, wollte Mercedes eine zweite Chance zu geben, aber für beide Fahrzeuge musste ich meinen Wohnsitz, zwecks endloser Reparaturen, in die Werkstatt verlegen und diese Kosten hatten glatt einen dritten Wagen verschlungen Interne Bezeichnung des Fahrzeuges „V(F)aul-Klasse“ Fahre jetzt einen Japaner und habe meine Ruhe. Und da besitzen die noch die Frechheit mir eine Reklame fürs Autofestival zu schicken.

    • Schultz am 27.01.2020 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      Made in Germany...............

    einklappen einklappen
  • Julie am 25.01.2020 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Viano schafft keine 2 Tankfüllungen ohne die nä Panne ,nach der Erneuerung der Bremsen für 2500€ ( bei 55.000km ) 1 Woche später schafft er wegen der Bremsen die SNCT Kontrolle nicht, Merbag hat die Leuchten so verstellt (ohne Grund) dass anschliessend SNCT die Zulassung verwehrt, innerhalb 3 Jahre wurde der Wischermotor der Heckklappe 2x getauscht (2x500€) ohne Kulanz, innerhalb 4 Jahren wurden die beiden Türfensterheber getauscht ( komplett 2x600€, obwohl nur ein Plastikteil so gross wie ein Stück Zucker kaputt ist), bereits 3x gab es verminderte Motorleistung = Reparatur notwendig usw.