Grenzkontrollen

08. April 2020 07:53; Akt: 08.04.2020 08:31 Print

Mit Grenzkontrollen «fällt das Europa der Bürger»

Außenminister Jean Asselborn fordert von der Bundesregierung, die Grenzkontrollen zu Frankreich und Luxemburg schnellstmöglich wieder aufzuheben.

storybild

Luxenburgs Außenminister Jean Asselborn macht aufgrund der Grenzkontrollen große Sorgen. (Bild: AFP/Ishara S. Kodikara)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat von der Bundesregierung gefordert, die Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg und zu Frankreich schnellstmöglich wieder aufzuheben. «Die Grenzkontrollen machen mir große Sorgen. Wir müssen höllisch aufpassen», sagte Asselborn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Der dienstälteste Außenminister in der EU warnte: «Wenn der Schengen-Raum fällt, dann fällt auch das Europa der Bürger. Schengen ist die größte Errungenschaft der EU», betonte Asselborn mit Hinweis auf das Abkommen zum Wegfall von Grenzkontrollen.

Asselborn sagte über die Grenzkontrollen: «Das bringt nur Ärger. Mir schreiben jeden Tag Menschen aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz, die sich wegen der Grenzkontrollen beschweren.» In der Eifel sei es schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Die Leute pendelten also nach Luxemburg. «Und wir in Luxemburg sind auf Pflegekräfte und medizinisches Personal aus Deutschland und Frankreich angewiesen.»

Seit dem 16. März finden an den Grenzen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark in Abstimmung mit den Nachbarstaaten vorübergehend Grenzkontrollen statt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reine Schikane am 08.04.2020 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Reine Schikane, als Pendler erleben wir es täglich auf der Trierer Autobahn, Fahrzeuge mit Kennzeichen aus dem Raum Trier/Hunsrück/Eifel werden einfach, ohne Kontrolle, durchgewunken. Aber alle luxemburger Kennzeichen werden systematisch Kontrolliert und von der deutschen Bundespolizei schikaniert! Und das bestätigen mir auch meine Arbeitskollegen, wer kann fährt mit einem Auto mit deutschen Kennzeichen und hat seine ruhe! LKW Fahrer werden ebenfalls durchgewunken, dabei kommen gerade die europaweit mit dem Virus in Kontakt und verteilen das somit länderübergreifend!

    einklappen einklappen
  • JMJ am 08.04.2020 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dies ist der erste wahre Stresstest für die EU Institution. Alleine durch individuelle Grenzschließung der Mitgliedsländer sieht man dass in der EU noch etliches zu Verbessern ist um gemeinsam am selben Strang zu ziehen.

  • Roland am 08.04.2020 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Herr Asselborn, kann ihnen nur recht geben, jedoch muss man sagen, in dieser Krise sieht man dass es kein Europa gibt. An sich macht Deutschland nichts anderes als die USA, "First We". Nehme an und gehe davon aus, dass nach den nächsten Wahlen, wenn nicht einer wie Laschet Bundeskanzler wird, es noch schlimmer wird. Berlin und Merkel sind zu weit weg vom Zentrum Europas, es wäre besser gewesen Bonn wäre als Hauptstadt geblieben. Alle Politiker die weit ab von Grenzen leben, verstehen nicht dass in Grenzgebieten anders gelebt wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Artie am 10.05.2020 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die viren lachen sich kaputt wenn sie vor einem deutschen schlagbaum stehen

  • National am 15.04.2020 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Europa , so wie es von unseren Regierungen und Brüssel gewünscht war, ist und bleibt eine Phantasiewelt ! Von mir aus sollen die Grenzen geschlossen bleiben, so wie es vor der EU war und damals ging es auch ( keine Probleme mit Pendlern und jedes Land hatte seine eigeneRechte und Gesetze, nicht wie jetzt alle Länder unter einer Flagge vereint und von Brüssel regiert !

    • der Luxemburger am 06.05.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      Ess sollte nur Benelux sein dann haben wir keine probleme

    einklappen einklappen
  • Die Mauer an der Sauer am 09.04.2020 23:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ich fühle mich wie die Menschen in der DDR vor 1989. Da durften Wessis in den Ostblock reisen aber die Ossis nicht raus.

  • Léon am 09.04.2020 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Quel chance quand a Asselborn on ce mare bien avec lui , il me fait penser a un vieux meuble.

  • Der Paule am 09.04.2020 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr Assekborn hat unrecht! In Luxembourg wird "theoretisch" jeder verwarnt, welcher sich nicht an die Bestimmungen hält, hierfür ist die Polizei zuständig. Die deutschen Gesetzeshüter machen dasselbe auf dem deutschen Staatsgebiet. Wären jetzt nicht so viele Grenzgänger involviert, dann würde es keine Diskussionsbedarf geben. Warum fahren Personen mit luxemburgischen Kennzeichen über die Grenze? Jeder weiss es, weil sie bei Mama oder Oma in Lux angemeldet sind und wenn die jetzt nicht nsch DE einreisen dürfen,..... Selbst Schuld! Warum gibt es keine Proteste mit den Kontrollen nach FR?

    • Lazlo am 16.04.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

      Du bist nicht ganz bei Dir! Hier ist eben das grösste Problem, daß Ihr könnt weiterhin zu uns einkaufen und tanken kommen, sogar die deutsche Polizei bei uns tankt aber wir dürfen nicht einmal 500mm von der Grenze etwas einkaufen!! Kannst du diese Unsinn eigentlich begreifen?! So wird keine Seite von irgendwas geschützt, das solltest du kapieren!

    einklappen einklappen