Outdoor in Luxemburg

07. Juni 2019 10:48; Akt: 07.06.2019 16:49 Print

«Mountainbiken ist ein riskanter Sport»

LUXEMBURG – Der Sommer naht und Mountainbiker können endlich wieder ihre Räder auspacken. Gregory Bianco, Schöpfer von Biketours, erklärt, wie man sich vorbereitet.

storybild

Luxemburg bietet viele tolle Routen für Mountainbiker. (Bild: Leon Grimaldi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg ist mit seinen vielfältigen Landschaften ein herrlicher Ort, an dem sich Mountainbiker austoben können. Man sollte jedoch «gut vorbereitet» in die neue Saison starten, sagt Gregory Bianco von Biketours.

«Du brauchst einen Helm und eine Brille gegen die Äste und lange Handschuhe. Davon abgesehen ist ein Handy sinnvoll, um im Falle einer Verletzung Hilfe rufen zu können. Auch die Grundausstattung für die Reparatur eines Fahrrads oder für den Umgang mit einem platten Reifen sollte mit dabei sein.»

E-Bikes sind nicht empfehlenswert für Touren

Gregory Bianco, der selbst leidenschaftlich gerne fährt, hat sein eigenes Unternehmen gegründet, das maßgeschneiderte Touren, Coaching und denVerleih anbietet. «Die Minettregion oder das Müllertal sind sensationell schön, die Wälder des Westens eignen sich für ausgedehnte Radtouren», sagt er. Er rät Anfängern, ihre Ausrüstung entsprechend dem Verwendungszweck auszuwählen.

Für Kinder sind die Touren eher weniger geeignet, da sie bei Gruppenausflügen nicht das Tempo halten können. Auch E-Bikes empfiehlt er nicht unbedingt, da sie «schwer sind und nicht schneller als 25 Stundenkilometer fahren», sagt er. Vor allem aber sollten Mountainbiker nicht sich selbst überschätzen: «Es ist eine riskante Sportart, bei der man immer auf das jeweilige Terrain vorbereitet sein muss.»

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • O.J. am 11.06.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee.... Den Auteur ass wuel nach nie E-bike gefuer? Ech fueren am Besch laanscht all normalen Mountainbike. Biergoof ass et jo egaal op een e Motor huet oder net, an biergop sinn ech definitiv méi schnell. Souguer meng Fraa léisst di aaner stoen....

  • jimbo am 10.06.2019 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mäin E-Bike fiert mei schnell ewei 25km/h, muss en eben doriwwer raus an dPedalen drécken...

Die neusten Leser-Kommentare

  • O.J. am 11.06.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee.... Den Auteur ass wuel nach nie E-bike gefuer? Ech fueren am Besch laanscht all normalen Mountainbike. Biergoof ass et jo egaal op een e Motor huet oder net, an biergop sinn ech definitiv méi schnell. Souguer meng Fraa léisst di aaner stoen....

  • jimbo am 10.06.2019 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mäin E-Bike fiert mei schnell ewei 25km/h, muss en eben doriwwer raus an dPedalen drécken...